© Sergiy-Goruppa/Thinkstock

Im Trend
08/03/2013

Lässige Sportarten im Sommer

Wer „in“ sein will, muss nicht unbedingt Fußball spielen. Coole Typen trainieren angesagte Sportarten wie Speedbadminton oder Parkours.

von Ute Brühl

Sportschuhe an, raus ins Freie und schon geht’s los. Für Trendsportarten braucht es weder eine aufwendige Ausrüstung noch einen besonderen Platz. Man kann sie meist überall ausüben. Ein Trendsport ist übrigens mehr als nur ein neue Form der Bewegung. Oft geht mit ihm eine eigene Kultur und ein Modestil einher, wie etwa bei den Skatern. So mancher trendige Sport wird so beliebt, dass er sogar zur olympischen Disziplin ernannt wird, wie z. B. Beachvolleyball. Was seit einigen Jahren bei Kindern und Jugendlichen besonders „in“ ist, hat sich der KiKu angeschaut.

PARKOURS

Mauern, Zäune oder Parkbänke sind für Parkours-Profis keine Hindernisse, sondern Sportgeräte. Sie möglichst elegant zu überwinden ist das Ziel der Trendsportler. Oftmals treffen sie einander spontan auf Spielplätzen oder Hinterhöfen. Entstanden ist der Sport in den tristen Vorstädten von Paris.

FOOTBAG

Viele Kunststücke vollführt der Footbag-Sportler mit einem kleinen Ball, der meist mit Sand oder Plastikügelchen gefüllt ist. Der Ball darf weder mit der Hand berührt werden noch auf den Boden fallen. Vor allem in Wien und in Tirol gibt es eine große Footbag-Szene. Manchmal wird der Sport auch „Hacky Sack“ genannt – nach den Bällen einer bestimmten Firma.

SPEEDBADMINTON

Federball spielt man nur bei Windstille. Und für Badminton braucht man eine Halle. All das ist beim Speedbadminton, einer Mischung aus Tennis, Squash und Badminton, nicht nötig: Der Sport lässt sich am Strand, auf der Wiese oder in der Halle spielen. Aus Ausrüstung sind spezielle Schläger und Bälle nötig.

WAVEBOARD

Das Skateboard war das erste trendige Sport-Brett. Skaterfans gibt es immer noch viele. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Brettern, die für junge Sportler die Welt bedeuten. Etwa das Waveboard, das eigentlich aus zwei Brettern besteht. Mit ihm gelingen weitaus raffiniertere Manöver als mit dem klassischen Skateboard.

SLACKLINEN

Das breite Seil ist schnell irgendwo gespannt, z. B. zwischen Bäumen oder Zäunen. Für Anfänger besteht die größte Herausforderung darin, überhaupt oben zu bleiben und die Balance nicht zu verlieren. Denn das Seil ist äußerst wackelig. Profis schaffen Salti und andere Kunststücke.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.