© Heinz Wagner

Kinderarmut
10/15/2013

Kinder (und Eltern) sammeln für Kinder

Kleidersammlung in Wiener Kinderfreunde-Kindergärten - kleine Hilfe für Familien, die die Armut trifft

von Heinz Wagner

Andrea, Maria, Henry und Bruno wuseln die Stufen vom Garten rauf in einen der Gruppenräume des Kindergartens im MuseumsQuartier. Hier helfen sie Christian und Walter beim Einräumen von Kindergewand in den 19. und letzten großen Sack.
Socken, Pullover, Leiberln, T-Shirts, Jacken… - 250 solcher großen Säcken haben Kinder (Eltern, Pädagog_innen und Bekannte) in den vergangenen Wochen gesammelt.
„Wofür ist denn das ganze Gewand?“ Diese Frage beantworten die genannten helfenden Kinder – stellvertretend für ihre Kolleginnen und Kollegen fast wie im Chor: „Für arme Kinder!“ Denn, „Kinderarmut ist kein Märchen“ (leider!).

Vier Mal Maracanã-Stadion

Vor dem „internationalen Tag zur Beseitigung der Armut“ und der Vorstellung einer neuen wissenschaftlichen Studie über Kinderarmut luden Kinderfreunde und Volkshilfe in den genannten Wiener Kindergarten. Stellvertretend zeigten ein paar Kinder und die beiden Vertreter der Organisationen eines der Beispiele, wie sie konkret helfen - mit Kindergewand.

Immerhin sind allein in Wien 99.000 Kinder (doppelt so viele wie im Ernst-Happel-Stadion Platz hätten) von Armut ganz akut betroffen oder gefährdet. In ganz Österreich sind es fast 300.000 (also mehr als vier Mal so viel wie das neue Maracanã-Stadion in Brasilien fasst). Von den in Österreich lebenden Kindern und Jugendlichen ist das immerhin fast jedes/jeder Fünfte.

Und das heißt oft genug: Nicht genügend warmes Gewand. Oder bei jedem Ausflug oder anderen Schulaktivitäten drei Mal checken, ob der drin ist. Oft genug bleibt im Winter die Wohnung kalt, es gibt in diesen Haushalten auch häufig weniger gesunde Lebensmittel. Und Urlaub ist da meist für die gesamte Kindheit/Jugend eines der unbekanntesten Fremdwörter. Gar jedes 10. Kind lebt in einem Haushalt, in den nicht einmal im Monat Freunde oder Verwandte eingeladen werden können. (Alle Zahlen aus. EU SILC, European Union Statistics on Income and Living Conditions, 2011)

Viele kleine Hände ...

Die Sammlung von Kleidungsstücken ist aber nicht nur eine Hilfe für betroffene Familien, sie ist auch ein bewusstes Lernziel in den Kinderfreunde-Kindergärten. Solidarität, ein Wert der ohnehin eher unter die Räder zu kommen scheint, wird vermittelt – mit konkreter Hilfe, denn wie ein afrikanisches Sprichwort besagt: „Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können sie das Gesicht der Welt verändern.“

Am Donnerstag findet im Architekturzentrum anlässlich des „Tag gegen Armut“ die Tagung der Volkshilfe „Aufwachsen in Armut. Kinderarmut in Österreich – Befunde und Auswege“ statt.
Infos:
www.volkshilfe.at/fachtagung

Wiener Kinderfreunde

Kinder sammeln Gewand für Kinder

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.