Leben | Kiku 22.02.2018

Jugendliche Redner_innen wollen die Welt verändern

Seray Aytar, Melisa Mete, Shehab Abdel-Latif, Adriana Hechtl, Viktoria Radosavljević, Enna Omerović mit den Sprachen Türkisch, E… © Bild: Heinz Wagner

Zweiter Finaltag des diesjährigen, neunten mehrsprachigen Redebewerbs "SAG'S MULTI!".

Update 25. Februar 2018, 23.39 Uhr: Kürzest-Zusammenfassungen aller Reden dieses Tages
Update 22. Februar 2018, 22.24 Uhr: Bilderstrecke mit allen Rednerinnen und Rednern dieses Finaltages hinzugefügt.
Update 22. Februar 2018, 21.13 Uhr: Bilderstrecke mit Schnappschüssen hinzugefügt.

Wieso nicht Bundeskanzlerin als Berufswunsch? Wollen wir nicht die Welt verändern, also zumindest ich will es! Gleicher Lohn für gleiche Arbeit! Wohlstand nicht auf Kosten der Menschen in anderen Gegenden der Welt. Auch nicht um den Preis die Umwelt, die Erde insgesamt zu zerstören. Ein Stopp dem Abschlachten von Menschen. Viele der Reden am Donnerstag, dem zweiten Finaltag des diesjährigen mehrsprachigen Redebewerbs „SAG’S MULTI!“ waren sehr kämpferisch und politisch.

Die fast drei Dutzend Jugendlichen mit 20 verschiedenen Erst- bzw. auch erlernten Fremdsprachen begeisterten die jungen Zuhörer_innen im Festsaal der Vienna Business School Floridsdorf in der Franklinstraße – aber auch die erwachsene Jury. Für die outete sich deren Vorsitzender Peter Wesely, gleichzeitig Geschäftsführer des „Vereins Wirtschaft für Integration“, der den Bewerb vor fast zehn Jahren ins Leben gerufen hat, „als erster Fan“.

Viele RednerInnen setzten sich auch mit dem eigenen Umgang mit social media auseinander, Adriana Hechtl – eine der sechs Jugendlichen, die für ein gemeinsames Foto für den KURIER vor dem Mikro im Festsaal dieser Handelsakademie posierten – berichtete von einem Selbstversuch einer Woche ohne Smartphone in den vergangenen Semesterferien: Nicht immer leicht, aber doch auch entspannend.

Die sechs erwähnten Jugendlichen, die sich gemeinsam fürs KiKu-Foto vors Redepult stellten: Seray Aytar, Melisa Mete, Shehab Abdel-Latif, Adriana Hechtl, Viktoria Radosavljević, Enna Omerović mit den Sprachen Türkisch, Englisch (als erlernte Fremdsprachen), Arabisch, BKS/Serbisch, BKS/Bosnisch.

Alle Redner_innen des 2. Finaltages - in Fotos und Kürzest-Zusammenfassungen

1 / 1
©Heinz Wagner

Maria Marinković mit Englisch als erlernter Fremdsprache aus dem GRG Ödenburger Straße (Wien 21) setzte sich mit dem teils krankhaften Bestreben nach sogenanntem Perfekt-Sein auseinander.

... von diesem 2. Finaltag, 22. Februar 2018

1 / 0
( kurier.at , kiku-heinz ) Erstellt am 22.02.2018