Kiku
05.12.2011

Jugendliche als Unternehmer_innen

Learning by doing: Praxisnah Wirtschaft (kennen) lernen in Junior-Firmen

Bucheinbände aus biologischem Material, dessen Mix sie selber erfanden, kochten und in formen gossen - das brachte den Schüler_innen des steirischen B(R)G Stainach den Sieg im Finale des diesjährigen Junior-firmen-Bewerbs.
Eindrucksvoll auch ihre Bühnenpräsentation, in der sie Ausgangssituation und ihren Lösungsvorschlag in eine Geschichte einbetteten.
Ähnlich auch die Zweitplatzierten, die sich für ihre witzigen, individuellen, kuscheligen Schlüsselanhänger eine ganze Geschichte ausdachten - Zwookies (BORG Bad Aussee).

Mehr über die beiden und alle anderen Projekte in der Fotostrecke.

15 Jahre

Das heurige Schuljahr war für Junior in Österreich das 15., in dem Jugendliche (ab der 9. Schulstufe) für ein Schuljahr Wirtschaft durch learning by doing praktizierten. Im Gegensatz zu den Übungsfirmen der Handelsakademien kommen sie mit weniger rigiden Vorschriften (Steuern usw.) aus, dafür handeln sie mit echten Waren bzw. Dienstleistungen.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Bilder