Leben
19.11.2018

Joe Biden adoptiert Hund und wird im Netz dafür gefeiert

Zusammen mit Ehefrau Jill holte Joe Biden den Deutschen Schäferhund am Samstag aus dem Tierheim.

Joe Biden, ehemaliger Vizepräsident der USA, hat ein neues Haustier. Am vergangenen Samstag nahm Biden zusammen mit seiner Ehefrau "Major" in Empfang. Den Schäferhund adoptierte das Paar von der Delaware Humane Association in der Stadt Wilmington, wo der Hund untergebracht war. Zuvor hatten die Bidens, die bereits einen Schäferhund namens Champ besitzen, Major bereits einige Male vorübergehend zur Pflege mit nach Hause genommen. Nun darf der Vierbeiner für immer bleiben.

"Wir freuen uns"

"Wir freuen uns, Major in der Familie Biden willkommen zu heißen und wir sind der Delaware Humane Association für ihre Arbeit dankbar, mit der sie nach einem Zuhause für Major und unzählige andere Tiere sucht", werden die Bidens auf der Facebookseite des Tierheims zitiert. Zusammen mit dem Zitat teilte man auch Bilder, die Biden mit dem Vierbeiner zeigen.

Mit dem Posting traf man offenbar einen Nerv: Bisher wurde es über 33.000 Mal gelikt und knapp 26.000 Mal geteilt. In den Kommentaren zeigen sich Hunderte Nutzer begeistert von Bidens Tierliebe. "Was für ein Glück der Hund hat...Ich schätze und mag die Bidens jetzt noch mehr!!!", ist da etwa zu lesen. Oder auch: "Ich glaube nicht, dass ich Joe Biden noch mehr verehren könnte."

Nächster "First Dog"?

Andere hoffen offenbar insgeheim darauf, dass Biden im kommenden Präsidentschaftswahlkampf ins Rennen geht. "Major würde super ins Weiße Haus passen", kommentierte ein User. "Hoffentlich wird Major der nächste 'First Dog'", schrieb eine andere Nutzerin.

Dem Tierheim zufolge sei Major bereits als Welpe zusammen mit seinen fünf Geschwistern ins Heim gebracht worden, da der Besitzer nicht in der Lage war, die Tierarztkosten für die Hunde zu bezahlen. Nachdem man via Social Media einen Aufruf gestartet hatte, um die Tiere zu vermitteln, habe sich Biden gemeldet und gleich Interesse bekundet.

Auch für Majors Geschwister konnte mittlerweile ein neues Zuhause gefunden werden, hieß es.