Leben
28.06.2017

Joe Biden: Der nostalgische Rettungsschwimmer

In der US-amerikanischen Stadt Wilmington wurde am Montag eine Freibadanlage nach Joe Biden benannt. Dabei zeigte sich der Ex-US-Vizepräsident von seiner nostalgischen Seite.

Es war im Sommer 1962, als Joe Biden, damals 19 Jahre jung, als Rettungsschwimmer in einem städtischen Freibad in Wilmington, Delaware, anheuerte. Jahrzehnte später schrieb er in seiner Autobiografie ("Promises to Keep: On Life and Politics"), dass er den Sommerjob während seiner Studienzeit nicht ohne Grund wählte. Biden, der in seiner Tätigkeit als Rettungsschwimmer einer der wenigen weißen Menschen im Freibad war, wollte mit der afroamerikanischen Gemeinschaft in Kontakt treten.

Heute, 55 Jahre später, erwies die Stadtgemeinschaft in Wilmington dem ehemaligen Vizepräsidenten der Vereinigten Staaten eine ganz besondere Ehre: Das Hauptgebäude der Poolanlage wurde nach ihm benannt. Und so liest man auf einem großen Schild dort nun: "Joseph R. Biden Jr. Aquatic Center". Feierlich enthüllt wurde es am Montag.

"Ich habe euch allen viel zu verdanken"

Im Zuge der Ehrung erinnerte sich der 74-Jährige an seine Arbeit im Schwimmbad. "Ich habe euch allen viel zu verdanken", sagte Biden laut dem regionalen Blatt The News Journal. "Ich verdanke dieser Nachbarschaft so viel. Ich habe so, so viel gelernt." Dabei bezog er sich auf die Gespräche mit afroamerikanischen Mitgliedern der Gemeinschaft, die ihm viel über ihr Leben, die damals aufrechte Rassentrennung und das damit verbundene Leid erzählten.

John Carney, Gouverneur von Delaware, ließ es sich ebenfalls nicht nehmen bei der Zeremonie eine kurze Ansprache zu halten: "Diese Anlage nach unserem ehemaligen Vizepräsidenten zu benennen, ist eine Botschaft an alle jungen Menschen in unserem Bundesstaat und unserer Stadt – wofür Joe einst stand und noch immer steht", so Carney. Und weiter: "Ich könnte mir keine bessere Art vorstellen, um Joe zu ehren."

Zum Schluss klettere Biden laut der Washington Post noch einmal auf den Hochsitz, von dem aus er die Anlage im Sommer 1962 überblickte.