Leben
29.09.2017

Indien: Blutspenden via Facebook

Ab 1. Oktober bietet Facebook in Indien ein neues Feature an: Wer eine Blutspende braucht, kann sich auf der Plattform entsprechend vernetzen.

Um dem Mangel an sauberen Blutspenden in Indien entgegenzuwirken, führt Facebook ab Oktober eine Funktion ein, die Krankenhäuser mit Blutspendern und Empfängern von Bluttransfusionen miteinander verbindet. Außerdem können Spender ihre Hilfsbereitschaft auf dem eigenen Profil angeben. Über eine spezielle Posting-Funktion lassen sich Blutspenden anfragen. Spender im näheren Umfeld werden dann umgehend informiert. Dabei werden auch Angaben über den Empfänger und die Blutgruppe übermittelt. Per Whatsapp-Nachricht oder Anruf können sich Spender dann beim Empfänger melden. Ihre Privatsphäre bleibt dabei geschützt. Für die Konzeption des Features hat Facebook eng mit NPOs, Gesundheitsexperten und Spendern zusammengearbeitet.

Unkomplizierte Vernetzung

"Wir haben gesehen, dass es in Indien einen sehr großen Bedarf gibt. Die Menschen verwenden Facebook tatsächlich tausende Male pro Woche, um nach Blutspendern zu suchen", erklärte Hema Budaraju, Südasien-Chef von Facebook, in einem Statement. Um die unstrukturierte Suche besser zu organisieren, habe man die neue Funktion entwickelt.

Budaraju war vor fünf Jahren selbst von der Problematik betroffen: Als sein Vater wegen einer Krebserkrankung behandelt wurde und Bluttransfusionen benötigte, musste er seine Familie bitten, Blut für ihn zu spenden.

Organspende-Modell als Vorgänger

Falls sich das Programm bewährt, könnte Facebook es auch in anderen Ländern umsetzen. Zuletzt hatte der Konzern 2012 eine ähnliche Funktion eingeführt: Nutzer von Facebook können seither ihre Bereitschaft zur Organspende auf ihrem Profil anzeigen.

Blutmangel in Indien

In Indien herrscht eine generelle Knappheit an Bluttransfusionen, wobei die Reserven je nach Region variieren. Laut CNN steht im gesamten Land rund zehn Prozent zu wenig Blut zur Verfügung. Grund für den Mangel ist unter anderem der Irrglaube, dass Blutspenden den eigenen Blutgehalt im Körper entleeren. Viele Menschen sind auch der Überzeugung, dass Vegetarier grundsätzlich kein Blut spenden dürfen. Zudem wurde es Organisationen 1995 verboten, Blutspender für ihre Mühe finanziell zu entschädigen.

Blutspenden: Was Sie darüber wissen müssen.