Leben
24.09.2017

Frau lag in den Wehen, Mann bestellte Essen

Weil sich die Geburt mehrere Stunden hinzog, konnte ein werdender Vater seinen Hunger nicht mehr zurückhalten.

Eine Geburt ist ein wundervolles Ereignis, das sich nicht selten über mehrere Stunden hinzieht. Das war auch bei Tariq Quareshy aus der englischen Stadt Leicester und seiner Freundin Cardine der Fall. Während sie in den Wehen lag, machte sich bei dem 23-jährigen werdenden Vater jedoch Hunger breit. Weil ihn das Essen in der Kantine des Krankenhauses nicht ansprach, entschied er sich dazu, bei dem Lieferdienst Deliveroo eine Bestellung aufzugeben.

Diese umfasste einen doppelten Cheeseburger, Pommes und Buffalo Wings. Die Bestellung postete er später auf Twitter. In den Anweisungen für die Bestellung gab er an, dass das Essen in das Royal Infirmary Krankenhaus gebracht werden soll, weil seine Freundin gerade in den Wehen liegt.

Zu seinem Glück konnte er das Essen noch genießen, bevor seine Tochter Aiyana das Licht der Welt erblickte. "Ich habe die Hebamme gefragt, ob sie auch etwas möchte. Sie warf mir einen merkwürdigen Blick zu", sagte Quareshy zur britischen Boulevardzeitung The Sun. Auch die werdende Mutter war nicht sonderlich angetan von der Aktion. "Als Cardine wieder zu sich gekommen war, habe ich sie gefragt, ob sie etwas von den Buffalo Wings haben möchte. Sie hat mich beschimpft."

Der Lieferdienst Deliveroo fand die Aktion jedenfalls großartig und ließ der frischgebackenen Erdenbürgerin zwei Strampler zukommen.