Leben
22.05.2017

Trump ist auf der Suche nach einem Gratis-Praktikanten

Neben strengen Auswahlkriterien müssen die Bewerber Trump gut finden.

Derzeit läuft es nicht gerade rund für Donald Trump. Nach nur vier Monaten steht der US-Präsident knapp vor einem Amtsenthebungsverfahren (kurier.at berichtete). Aus den nicht aufhörenden Leaks aus dem Weißen Haus geht hervor, dass die Mitarbeiter bereits ihre Lebensläufe ausgraben und aktualisieren würden. Kein Grund für die Trump-Administration, nicht nach neuen Mitarbeitern Ausschau zu halten, genauer gesagt nach unbezahlten Praktikanten. Am Freitag veröffentlichte die Regierung des US-Präsidenten eine Mitteilung, in der es heißt, dass ab sofort Praktikumsbewerbungen für den Herbst 2017 angenommen werden. Die Frist läuft noch bis zum 16. Juni, das Praktikum ist für den Zeitraum zwischen dem 6. September und dem 8. Dezember angesetzt. Das Praktikum ist unbezahlt und auch die Unterkunft muss selbst organisiert werden.

Strenge Auswahlkriterien

Die Bewerbung ist jedoch nicht für jeden möglich, sondern richtet sich ausschließlich an US-Staatsbürger, die zu Beginn des Praktikums mindestens 18 Jahre alt sind. Zur Bewerbung zugelassen sind eingeschriebene Studenten oder Universitätsabsolventen, die ihr Studium innerhalb der vergangenen zwei Jahre abgeschlossen haben. Außerdem sind auch Amerikaner zugelassen, die in den vergangenen zwei Jahren der US-Armee gedient haben und einen High-School-Abschluss haben.

Neben Angaben über ehrenamtliches Engagement in Projekten für das Gemeinschaftswohl müssen die Bewerber beispielsweise auch angeben, welches Kabinettsmitglied sie am meisten bewundern und was aus ihrer Sicht der bisher größte Erfolg der Trump-Administration war. Und vor allem müssen sich die Bewerber dazu bekennen, dass sie diese gut finden. Ein großer Unterscheid zu den bisherigen Praktikumsausschreibungen im Weißen Haus.