Leben
13.07.2017

Aufreger-Tweet: "Hetero-Männer haben dreckige Nägel"

Der Tweet entfachte eine Diskussion über Vorurteile gegenüber schwulen Männern und die generellen gesellschaftlichen Erwartungen an Männlichkeit.

Über schwule Männer gibt es auch heute noch besonders viele Klischees und Vorurteile. Auf Twitter wurden diese nun mit dem Tweet eines Mannes befeuert, der ein Foto seiner dreckigen Fingernägel postete und darunter vermerkte: "Wenn deine Nägel nicht so aussehen, bist du kein heterosexueller Mann."

Es dauerte nicht lange, bis andere Nutzer auf den Tweet reagierten. "Lieber sauber als heterosexuell" oder "Ich habe nicht gewusst, dass Hygiene etwas mit der sexuellen Orientierung zu tun hat" antworteten beispielsweise zwei User.

Gesellschaftliche Erwartungen infrage stellen

Der Ursprungstweet offenbart nicht nur, dass es noch immer Klischeevorstellungen von schwulen Männern gibt, sondern auch von Männlichkeit an sich. Denn auch schwule Männer können dreckige Fingernägel haben und heterosexuelle saubere. Vorstellungen davon, was männlich ist und was nicht, wurden bereits im Jahr 2015 unter dem Hashtag #MasculinitySoFragile auf Twitter diskutiert.

Auf der Onlineplattform ATTN.com erklärte die Redakteurin Laura die Debatte darüber wie folgt: "Wie viele angemerkt haben, geht es bei dem Hashtag nicht darum, Männer zu beschämen, die sich selbst als männlich beschreiben. Die Absicht dahinter ist, Menschen eine Möglichkeit zu geben, die Konsequenzen bestimmter gesellschaftlicher Erwartungen an Männlichkeit hervorzuheben. #MasculinitySoFragile stellt die Idee infrage, dass Männer nicht weinen oder Emotionen zeigen sollten oder sich nicht auf eine Art und Weise verhalten sollten, die als 'weiblich' angesehen wird."