Leben
14.01.2019

Afghanischer "Justin Trudeau" hat Siegeschancen bei TV-Show

Der 29-jährige Doppelgänger nimmt an einem Talentwettbewerb teil und hatte noch nie etwas von Kanadas Premierminister gehört.

Seine Ähnlichkeit mit dem kanadischen Premierminister Justin Trudeau hat einen armen afghanischen Hochzeitssänger über Nacht zu einer Berühmtheit in seinem Land gemacht: Der 29-jährige Teilnehmer an der TV-Talentshow "Afghan Star" hat gute Siegeschancen, seit ein Mitglied der Jury auf seine Ähnlichkeit mit dem attraktiven kanadischen Doppelgänger hinwies.

"Meinen Namen haben die Leute vergessen, sie nennen mich jetzt nur noch 'Justin Trudeau'", sagt Abdul Salam Maftun der Nachrichtenagentur AFP. Dabei zeigt er ein schüchternes Lächeln, das seine vergoldeten Vorderzähne enthüllt.

Lookalike mit Siegeschancen

Der vierfache Vater aus der nordostafghanischen Provinz Badachschan hatte vor seiner Teilnahme an der Talentshow noch nie etwas von Justin Trudeau gehört. "Ich wusste nichts von ihm, bis ich Fotos im sozialen Netzwerk sah", sagt Maftun. Dank ihrer Ähnlichkeit seien aber nun seine Siegeschancen bei "Afghan Star" um 50 Prozent gestiegen.

Tatsächlich werden Fotos der ungleichen Doppelgänger vielfach auf Facebook geteilt und kommentiert. Eine Nutzerin sprach von "Trudeaus verlorenem Zwilling", ein anderer wünschte, "dass unser Trudeau bei Afghan Star gewinnt". Am kommenden Donnerstag steht die nächste Runde an, und Maftun hat gute Chancen bei den Zuschauern, deren Stimmen entscheidend sind. Die Endrunde ist am 21. März.

Die Ähnlichkeit des Hochzeitsängers mit dem kanadischen Regierungschef war zuerst einem der vier Juroren der Talentshow aufgefallen. "Er sieht aus wie mein Premierminister", sagte der in Kanada lebende Sänger Kais Ulfat. Er lobte zugleich die Stimme des 29-Jährigen, dessen Repertoire bisher aus romantischen afghanischen Volksliedern besteht. Und fand sofort einen weiteren Vergleich: "Dieser Mann könnte der nächste Justin Bieber sein."