83-Jährige fordert Million von Apple

REUTERSPeople wait on a street in front of an Apple store as they await sales of the new iPad in Munich March 16, 2012. Apples new iPad went on a sale in Germany on Friday and more than 500 people waited on the line to purchase the new device in front of
Foto: REUTERS "High-Tech-Architektur" anno 2012: Glas.

Rentnerin brach sich an Apple-Store-Glasfront die Nase und fordert eine Million Dollar Schadenersatz.

Eine 83-Jährige ist mit dem Kopf gegen die edlen Glasfronten eines Apple Stores in Long Island (US-Bundesstaat New York) gestoßen und hat sich dabei die Nase gebrochen. Nun verklagt die alte Dame den iPad-Hersteller auf eine Million Dollar (753.239 Euro) Schadenersatz, wie "CBS New York" berichtet. Sie habe nicht realisiert, dass sie auf eine Wand aus Glas zuging, als sie das Gebäude erreichte, sagte Evelyn Paswall.

"Apple will cool und modern sein und hat dafür die Art der Architektur, die Technikbegeisterte anspricht", sagte der Anwalt der Klägerin dem Nachrichtenportal. Andererseits müssten sie aber die Gefahr berücksichtigen, die eine High-Tech-Architektur für andere Menschen darstelle. Das US-Recht ermöglicht Verbrauchern deutlich einfacher als etwa in Europa Schadenersatzforderungen, die in vielen Fällen Millionenbeträge erreichen.

(apa,dpa) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?