Kultur
29.12.2017

Zechners Millionenshow: "Maria Theresia" steigert Seher-Zahlen

Robert Dornhelms Event-Zweiteiler kommt mit dem Finale auf 1,177.000 Zuseher

Es ist ein unerwartet großer Erfolg für den ORF und dessen zuletzt (oft indirekt) kritisierter Programm-Direktorin Kathrin Zechner: Der Historien-Zweiteiler " Maria Theresia" konnte mit der zweiten Folge sein Millionen-Publikum nicht nur halten, sondern sogar noch weiter ausbauen. Nach 1,122 Millionen Zusehern bei Folge eins schauten am Donnerstagabend dann sogar 55.000 Menschen mehr, was ein Publikum von 1,177 Millionen ergibt. Auch der Marktanteil wurde von 36 auf 38 Prozent ausgebaut. Mit diesen Daten platzierte sich die MR- und Beta-Film-Produktion gleich hinter dem Vorjahres-Quotenhit "Das Sacher" auf Platz zwei der ORF-Fiktion-Hitliste (seit 2010), bei den jungen Zusehern sogar davor.

Faszinierend

In einer Ausssendung meint Programmdirektorin Zechner: "Erstmals die Geschichte der jungen Maria Theresia im Spiegel von Macht, Ohnmacht, Durchsetzungswillen und politischem Kalkül ganz persönlich und nachvollziehbar erzählen – dieser Zugang hat unser Publikum fasziniert. Und mit der ersten grenzüberschreitenden Produktion von vier ehemaligen k. u. k. Ländern haben wir gezeigt, welches Potenzial in der gemeinsamen viersprachigen Geschichts-Erzählung liegt. Ich danke allen, die an diese Maria Theresia geglaubt haben!". ORF-General Alexander Wrabetz erklärt: "Nach dem überragenden Erfolg in der Slowakei hat ,Maria Theresia‘ auch in Österreich majestätische Quoten erzielt. Erstmals haben sich öffentlich-rechtliche Sender und Produzenten aus Österreich, Tschechien, der Slowakei und Ungarn zusammengetan, um ein Kapitel der gemeinsamen Geschichte spannend und unterhaltend filmisch zu erzählen. Ich gratuliere Robert Dornhelm und den Teams aus vier Ländern und wünsche für die kommenden Ausstrahlungen in Tschechien und Ungarn viel Erfolg!".

In der Slowakei erreichte RTVS mit der Co-Produktion am 25. und 26. Dezember 772.000 bzw. 789.000 Seher und Marktanteile von knapp 30 Prozent. "Maria Theresia" war dort zudem die stärkste TV-Sendung bei der jungen Zielgruppe.

Die Ausstrahlungen in Tschechien bei CT folgen am 1. und 2. Jänner, in Ungarn bei MTVA am 5. und 6. Jänner.