APA13224328-2 - 14062013 - WIEN - ÖSTERREICH: ZU APA-TEXT KI - Schauspielchef Sven-Eric Bechtolf am Freitag, 14. Juni 2013, anl. der PK der Salzburger Festspiele "Young Directors Project 2013; Close Up 2013 - Das neues Magazin des YDP" in Wien. APA-FOTO: HELMUT FOHRINGER

© APA/HELMUT FOHRINGER

Young Directors Project
07/30/2013

Stummfilm – Jedermann, Romeo und Julia

Wettbewerb: Am Dienstag startet das diesjährige Young Directors Project (YDP) der Salzburger Festspiele.

Am Dienstag eröffnet ein Gastspiel der Gruppe „1927“ mit der Produktion „The Animals and Children Took to the Streets“ von Suzanne Andrade das diesjährige Young Directors Project (YDP) der Salzburger Festspiele. Andrade ist von der Stummfilmästhetik beeinflusst. „Andrades Ziel ist es, das Kinopublikum ins Theater zu bringen“, sagte Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler. „Ich finde das herrlich, ich wünsche mir auch für die Festspiele möglichst viele Publikümer.“

Am 6. August hat in der ARGEkultur Bastian Krafts „Jedermann“-Solo für Philipp Hochmair Premiere. Diese Koproduktion mit dem Thalia Theater Hamburg sei aus einer Vereinbarung mit Thalia-Intendant Joachim Lux hervorgegangen, sagte Bechtolf. Hochmair ist zuversichtlich, dass die Zentrierung auf eine Person eine Befreiung sein könnte. „Ich finde es sehr spannend, dass diese ganzen Stimmen in einem einzigen Kopf stattfinden.“

Ab 11. August zeigt der in Antwerpen lebende Iraner Mokhallad Rasem eine Variation des „Romeo und Julia“-Themas im republic. Seine Debüt-Produktion mit dem Ensemble des Toneelhuis Antwerpen sei „ein komplexer und besonders anrührender Abend“,so Bechtolf. Der Tscheche Jan Mikulasek widmet sich dann ab 19. August in der ARGEkultur Bunuels „diskretem Charme der Bourgeoisie“. Bechtolf: „Das ist ein Stück, das schon allein seines Titels wegen gut nach Salzburg passt.“

Der Sieger bekommt den mit 10.000 Euro dotierten Preis. Die Jury: Thaddaeus Ropac und Festspiel-Präsidentin Helga Rabl-Stadler, die „Buhlschaft“ Brigitte Hobmeier, Autor Michael Köhlmeier und der Intendant des Deutschen Theaters, Ulrich Khuon. Gestiftet wird der Preis von Montblanc.

www.salzburgerfestspiele.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.