Kultur
23.05.2017

Wrabetz verantwortet die ORF-TV-Information jetzt selbst

Die Channelstruktur ist verschoben, Zechner muss dennoch Agenden abgeben

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz hat seine Ankündigung wahr gemacht, und die ORF-Information in die Generaldirektion geholt. Dies gab er am Dienstag in einem internen Schreiben bekannt. "Mit der Festlegung der Geschäftsverteilung nach meiner Wahl im Sommer des Vorjahres wurde festgelegt, dass die aktuelle TV-Information fachlich nicht mehr zur Programmdirektion ressortiert. Unabhängig vom Start der Channelstruktur wird die fachliche Verantwortung für die FD1 im Einvernehmen mit der Programmdirektorin, entsprechend der im Sommer des Vorjahres festgelegten Geschäftsverteilung, ab sofort vom Generaldirektor wahrgenommen."

Dies sei "keine Absage" für die Channelstruktur für ORFeins und ORF2, schreibt Wrabetz. Die neue Struktur werde nach der Nationalratswahl angegangen.