Kultur
08.05.2017

Wettquoten für ESC 2017: Österreich auf Platz 30

Die Buchmacher geben Nathan Trent keine Chance. Droht bereits Aus im Halbfinale?

Nathan Trent tritt beim 62. Eurovision Song Contest, vom 9. bis 13. Mai in Kiew, für Österreich an. Die Buchmacher sagen ihm allerdings keine Top-Platzierung voraus. Italien gilt als Favorit.

Der gebürtige Tiroler Nathan Trent geht beim diesjährigen Eurovision Song Contest für Österreich ins (Musik-)Rennen. Mit seiner Ballade „Running On Air“ hofft der 25-Jährige auf den Sieg. Die aktuellen Wettquoten zeichnen allerdings ein anderes Bild: Österreich wird demnach auf Platz 30 landen. Auf Platz 1 bei der Wette um den ESC-Sieg steht momentan Italien, gefolgt von Portugal und Schweden. Deutschland. als einer von fünf fixen Finalisten, liegt abgelegen auf Platz 20. In den vergangenen Jahren lagen die Wettbüros mit ihren Prognosen vermehrt richtig. 2015 stimmten am Vortag des Finales sogar die Top 4 zu hundert Prozent mit den Wettquoten überein.

Hoffnung für Österreich gibt das Presse-Voting, das nach der ersten Probe in Kiew Trent sogar den ersten Platz prophezeit. "Das sind alles nur Zahlenspiele. Das Finale wäre schon mal ein schöner Start", kommentiert Trent seine Chancen. Das wird sich beim zweiten Semifinale entscheiden, in dem Österreich mit der Startnummer 2 antritt. ORFeins überträgt die beiden Halbfinale (Dienstag und Donnerstag) live ab 21 Uhr.