ARCHIV - Ein Schild hängt am 11.12.2012 in Berlin an der Verlagszentrale von Suhrkamp. Das Landgericht Frankfurt entscheidet am Mittwoch (13.02.2013) über den Streit der Gesellschafter um den Suhrkamp-Verlag..Nach der mündlichen Verhandlung im Dezember 2012 erscheint auch eine Auflösung möglich. .. Foto: Paul Zinken/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

© dpa/Paul Zinken

Insolvenzberfahren
12/04/2014

Verfassungsgericht stoppt Suhrkamp-Umwandlung

Verlag darf vorläufig nicht in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden.

Der Suhrkamp Verlag darf vorläufig nicht in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden. Das hat das deutsche Bundesverfassungsgericht am Donnerstag angeordnet. Das Gericht untersagte es dem Amtsgericht Charlottenburg vorläufig, "das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Suhrkamp Verlag GmbH & Co.KG aufzuheben und die neue Rechtsform in das Handelsregister einzutragen", wie es wörtlich heißt.

Damit kann Suhrkamp-Miteigentümer Hans Barlach einen Teilerfolg verbuchen. Er ist gegen den Sanierungsplan von Verlagschefin Ulla Unseld-Berkéwicz, der eine Umwandlung des Verlages von einer Kommandit-in eine Aktiengesellschaft vorsieht. Das Landgericht Berlin hatte im Oktober den Weg für die Umwandlung frei gemacht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.