Kultur
04.09.2018

US-Star Robin Wright: Kevin Spacey hat zweite Chance verdient

Die Darstellerin der Serie "House of Cards" hält eine Rehabilitation ihres ehemaligen Kollegen für möglich.

In einem Interview mit dem amerikanischen Modemagazin Net-A-Porter äußert sich die Schauspielerin erneut zu den Vorwürfen gegen ihren einstigen Serien-Partner Kevin Spacey. Wright, die sich vor zwei Monaten öffentlich distanzierte und sagte, nur den Schauspieler und nicht den Mann dahinter zu kennen, bricht nun erneut ihr Schweigen: „Ich denke, dass jeder Mensch die Fähigkeit hat, sich zu bessern. An eine zweite Chance oder wie man es nennen möchte, glaube ich. Das nennt man Wachstum“.

Staffel sechs ohne Spacey

Spacey wurde im vergangenen Jahr von mehr als zehn Männern der sexuellen Belästigung beschuldigt, unter ihnen Schauspieler Anthony Rapp („Star Trek Discovery“) und der Sohn von Richard Dreyfuss („Der weiße Hai“), Harry. Netflix trennte sich daraufhin komplett von Spacey und beendete die Dreharbeiten der sechsten Staffel ohne den ehemaligen Hauptdarsteller. Wright, die in „House of CardsSpaceys Frau spielt, unterstützt die Entscheidung, die Serie fertigzustellen: „House of Cards ist nicht schmutzig. Ich dachte, wir sollten es zu Ende bringen.“

Die acht Folgen der sechsten Staffel sind in den USA ab 2. November abzurufen, österreichische Fans werden etwa ein halbes Jahr länger warten müssen.

Bianca Rose