Kultur 07.02.2017

Unterschrift unter den Deal: ProSieben schluckt ATV

Ausverkauf:ATV-Eigentümer Kloiber will an ProSieben verkaufen © Bild: APA/GEORG HOCHMUTH

Verträge am Montag unterfertigt - Wettbewerbsbehörde am Zug

Der Deal ist in der Zielkurve: ProSiebenSat.1 Puls 4 wird ATV schlucken. Die Verträge zwischen Eigentümer Herbert Kloiber und der deutschen Sendergruppe sind am Montag unterschrieben worden, wie beide Seiten in einer gemeinsamen Aussendung bekannt gaben. Jetzt ist die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) am Zug, die den Deal nur unter Auflagen genehmigen wird.

Im Auge hat die Behörde bei dem Deal dessen Auswirkungen auf den Werbemarkt, auf die Medienvielfalt, sowie auf die bestehenden ATV-Eigenproduktionen und -Nachrichten. Die Auflagen dürften am Donnerstag veröffentlicht werden, erfuhr der KURIER. Danach haben Mitbewerber zwei Wochen Zeit, ihre Bedenken bei der Behörde zu deponieren.

41 Prozent Marktanteil

Der Fernsehmarkt droht damit jedenfalls eine potenzielle Schieflage: ProSiebenSat.1Puls4 hat inzwischen am heimischen Werbemarkt sogar den ORF überholt und ist der neue Platzhirsch. Gemeinsam mit ATV würde sich der Werbemarktanteil auf 41 Prozent belaufen.

Die Unterzeichnung sorgte auch für einen medienbrancheninternen Abtausch auf Grund der Wortwahl in einem Tweet von ORF-General Alexander Wrabetz.

Schon seit Wochen zeichnete sich ab, dass Kloiber und die ProSieben-Gruppe handelseins würden. Markus Breitenecker, Geschäftsführer ProSiebenSat.1 Puls4 in die Gruppe "integrieren", und so "die Position von ATV auf dem österreichischen TV-Markt so nachhaltig zu stärken.“

Dabei würden ATV und Puls 4 wechselseitig "insbesondere vom Know-how und den Prozessen innerhalb der Senderfamilie profitieren", heißt es in der Aussendung.

Auch Mitbewerber haben sich gemeldet: Heute-Chefin und Mehrheitseigentümerin Eva Dichand bekräftigte dieser Tage einmal mehr, an ATV Interesse zu haben. Ebenfalls im Gespräch, aber nicht wirklich ernstgenommen werden angebliche Ambitionen Wolfgang Fellners, den Sender zu übernehmen.

Der österreichische Privatsender ATV ging 2003 on Air, 2011 folgten ATV2 sowie 2016 ATVsmart. Die Sender werden von der ATV Privat TV GmbH & Co KG betrieben und gehören der Tele München Fernseh GmbH & Co. Produktionsgesellschaft. Die ProSiebenSat.1 PULS 4 GmbH ist eine Tochter der ProSiebenSat.1 Media SE.

( kurier.at ) Erstellt am 07.02.2017