Kultur
22.08.2017

UEFA Europa League spielt weiter bei Puls4

Der Sender sichert sich die Free-TV-Rechte für Österreich für die Jahre 2018 bis 2021

Österreichs Fußball-Fans können sich freuen. Anders als die Champions League, die ab kommender Saison ausschließlich im Bezahl-Fernsehen zu sehen sein wird, bleibt die UEFA Europa League frei empfangbar. Puls4 konnte sich mit der UEFA auf die Verlängerung der Free-TV-Rechte für 2018 bis 2021 verständigen.

Der zum ProSiebenSat.1-Konzern gehörende heimische Sender kann damit weiter auf eine wichtige Programmsäule bauen. Österreich-Chef Markus Breitenecker: "Die UEFA Europa League ist seit 2015 ein Fixbestandteil auf Puls4 und vor allem durch die häufige Beteiligung österreichischer Teams ein sehr attraktiver inhaltlicher Mehrwert und ein Quotentreiber."

Im Schnitt sahen im Vorjahr 213.000 die Matches. Der Spitzenwert lag bei 322.000 bei Ajax gegen Manchester United. Am kommenden Donnerstag spielen zudem mit Salzburg, Austria Wien und Altach gleich drei heimische Vereine um den Aufstieg in die Gruppenphase.

Für Breitenecker, der auch die Werbevermarktung des Konzerns in Österreich steuert, ist dabei ebenso wichtig: "Gerade Sportumfelder sind eine spannende und emotionale Plattform für den Markenerfolg." Und damit hoch attraktiv für die geldbringende Werbung.

Preistreiberei

Zum Rechte-Preis herrscht Stillschweigen. Nur soviel: "UEFA Club-Bewerbe sind das Non-Plus-Ultra im internationalen Fußball. Die Kosten für den Rechteerwerb werden durch Pay-TV-Anbieter schon länger nach oben getrieben, da schaut auch der durch Gebühren hochsubventionierte ORF durch die Finger", sagt Breitenecker. Zudem würden auch Online-Streaming-Anbieter mitbieten – "was die Rechte noch begehrter macht und den Wettkampf noch härter".

Die Abwanderung der Champions League ins Pay-TV ist für Breitenecker ein Trend, den er auch bei anderen Premium-Sportrechten konstatiert. "Es wird schwierig diesen wieder umzukehren und die Rechte ins Free-TV zurück zu bekommen." Obwohl Free-TV viel höhere Reichweiten bieten kann.

"Umso wichtiger war für uns der aktuelle Schritt, die UEFA Europa League im Free-TV auf Puls4 zu halten. So sind wir die nächsten Jahre der einziger österreichischer Free-TV Sender mit UEFA Club-Fußball", betont Breitenecker. Verhandelt hat die Verlängerung ein Team um Puls4- Sportrechtemanager Mario Lenz.