Kultur
23.03.2017

Thomas David: Vom Holzfällen zum Liebeslied

Der Singer/Songwriter stellt seine zweite CD vor.

"Ich kann zuhause Holz- und Gartenarbeiten verrichten und dann auf der nächsten Almhütte in Seelenruhe Gitarre spielen und Songs schreiben."

Thomas David, der 2013 als Gewinner der "Großen Chance" bekannt wurde, hat nach dem darauffolgenden Erfolg mit dem Debüt-Album "Able" Berater-Stimmen ignoriert. Die sagten, für die Arbeit an seinem zweite Album müsse er seine Komfortzone im 2000-Einwohner-Ort Allerheiligen im Mürztal verlassen. Seine Antwort: "Warum sollte ich? Ich habe sie mir ja nicht umsonst errichtet. Ich muss weder überall zu sehen sein, noch in einer großen Stadt wohnen, um mich wohl zu fühlen und Musik zu machen."

So gaben dem in Leoben geborenen Thomas David Putz seine Familie, Freunde und die geruhsame Umgebung die Inspiration für "to love", das Freitag erscheinende zweite Album.

Euphorie

Inhaltlich geht es um die Liebe und alles, was damit verbunden ist. In "Sweet Nothings" beschreibt der Mann mit der markanten Stimme zum Beispiel das Gefühl, bei einem Menschen angekommen zu sein. Und in "Illusions " die Zeit, wenn die erste Verliebtheits-Euphorie abklingt. Seinem Sohn setzt er mit "Sooner Or Later" ein Denkmal.

Im Sound bleibt der 32-Jährige dabei bei dem, was ihm 2013 Auftritte im Vorprogramm von Bob Dylan in Wiesen und der Österreich-Tournee von Milow eingebracht hatte: Singer-Songwriter-Klänge ohne Schnörkel, mal flott, mal nachdenklich, immer mit eingehenden Melodien und Texten, an denen "nichts inszeniert ist".

Zu Stande gekommen ist "to love" mit internationaler Beteiligung. Denn ganz ohne Reisen ging es für den Ex-Sozialbetreuer, der schon als Kind mit seiner Mutter viel unterwegs war, auch diesmal nicht. In London traf er sich zu Songwriting-Sessions mit Ian Dench, der schon für Beyoncé und Shakira geschrieben hatte. David komponierte aber auch mit dem Amerikaner Seth Jones. "Beides war ein toller Prozess, bei dem ich so viel lernen durfte – ein Geschenk!"

INFO

Thomas David auf Tour:

23. 3. Wien/Porgy & Bess

24. 3. Wieselburg/Kulturhof Aigner

20. 4. Salzburg/Rockhouse

21. 4. Klagenfurt/Stereo

22. 4. Graz/Orpheum

28. 4. Judenburg/Festsaal

29. 4. Linz/Posthof

12. 5. Lustenau/Carinisaal

13. 5. Innsbruck/Weekender