Kultur
07.03.2013

"The Hour": Nährboden für Intrigen

Der 12-Teiler "The Hour" startet am 6.3. auf Arte.

Serienstart. Juni 1956. Vor dem Hintergrund des Kalten Krieges erhalten die jungen BBC-Reporter und Freunde Bel Rowley und Freddie Lyon die Chance, eine abwechslungsreiche Nachrichtensendung zu produzieren.

„The Hour“ heißt die britische Fernsehserie mit Ben Whishaw („Das Parfüm“), Dominic West und Romola Garai in den Hauptrollen, die Arte ab 6.März (20.15 Uhr) in deutscher Erstausstrahlung zeigt. Sie wurde im Auftrag der BBC produziert und in England 2011 auf dem Sender BBC Two ausgestrahlt. Die Kritiken waren durchwachsen, dem Vergleich mit der im selben Zeitraum angesiedelten Serie „Mad Men“ hielt „The Hours“ nicht statt. Dennoch ist der mehrfach für Fernsehpreise nominierte („Golden Globes“, „Emmy“) 12-Teiler sehenswert.

Reporter Freddie ( Whishaw) ist unzufrieden mit seinem Job, Wochenschauen für die BBC zu produzieren. Er will selbst ins Fernsehen und weiß nicht, dass seine beste Freundin Bel Rowley (Garai) von ihrem Mentor Clarence Fendley (West) ausgewählt wurde, um ein neues Nachrichtenmagazin zu produzieren. Die Serie zeigt: Die Frage, wer die Nachrichten moderieren darf, war immer schon ein guter Nährboden für Intrigen.