Kultur
09.08.2018

Sziget 2018: Start mit einem halben Kendrick-Lamar-Konzert

Am Mittwoch begann die 26. Ausgabe des ungarischen Musikfestivals. Unter den Headlinern: Lana Del Rey und Arctic Monkeys.

Lange 45 Minuten hatte Kendrick Lamar die Fans warten lassen, ehe er am Mittwoch in Budapest die Bühne betrat. Der US-Rapper ist einer der Headliner des diesjährigen Sziget Festivals, das noch bis 14. August in der ungarischen Hauptstadt stattfindet. 

Technische Probleme sollen Schuld an Lamars Verspätung gewesen sein. Weil auf der Main Stage aber um spätestens 23 Uhr Schluss sein muss, fiel das auf eineinhalb Stunden anberaumte Konzert um die Hälfte kürzer aus. Das Publikum, das zuvor noch ungeduldig auf den Star des Abends gewartet hatte, ließ sich den Abend dadurch jedoch nicht vermiesen: Die "Szitizens" empfingen Lamar mit offenen Armen; rappten und sangen, hüpften und tanzten von der ersten Minute an ekstatisch mit.

Vor Lamar waren am Mittwoch u. a. der britische Rapper Stormzy und die schwedische Sängerin Lykke Li auf der Hauptbühne zu sehen. Nachdem das Line-up im Vorjahr hinter den Erwartungen zurückgeblieben war, hatten die Veranstalter angekündigt, heuer mehr Geld für Gagen in die Hand zu nehmen. In den nächsten Tagen stehen daher weitere Top-Acts wie Lana Del Rey, Mumford & Sons, Gorillaz, Dua Lipa und Arctic Monkeys auf dem Programm

Das Sziget ist eines der größten Musikfestivals Europas. Für eine Woche verwandelt sich die Budapester Òbudai-Insel in die "Island of Freedom" – mit Konzerten, Vorträgen, Wokshops u. v. m. Eine halbe Million Besucher werden erwartet. ARTE überträgt die Highlights des bunten Festivals übrigens im Live-Stream