Kultur
21.02.2018

Staatsoper: Rolando Villazon muss "Eugen Onegin" absagen

Pavel Cernoch gibt stattdessen sein Debüt an der Wiener Staatsoper.

Publikumsliebling Rolando Villazon muss wegen einer Erkrankung seine Einsätze als Lenski im "Eugen Onegin" an der Wiener Staatsoper absagen. Der Tscheche Pavel Cernoch wird Villazon am 25. und 28. Februar sowie am 3. März vertreten und gibt damit sein Debüt im Haus am Ring. Der 43-Jährige hatte 2016 bei den Bregenzer Festspielen in der Titelpartie des wiederentdeckten "Hamlet" geglänzt.