Bobby Womack vergangenes Jahr beim Jazz Festival in Montreux

© EPA/LAURENT GILLIERON

It's all Over Now
06/28/2014

Soul-Legende Bobby Womack gestorben

US-Musiker schrieb Welthits wie "It's all Over Now". Am Freitag starb er im Alter von 70 Jahren.

von Guido Tartarotti

An der Formulierung "It’s All Over Now" schafft es heute kein Nachrufschreiber vorbei: Die dampfende, überhitzte, wütende Soul-Ballade ("Ich habe sie einmal geliebt, aber das ist jetzt alles vorbei"), welche die Rolling Stones zu einem krachenden Hit machten, war seine vielleicht bekannteste Komposition. Der zu Recht legendäre Sänger, Gitarrist und Komponist Bobby Womack starb am Freitag im Alter von 70 Jahren in Los Angeles.

Womack wurde vor allem von Musikerkollegen verehrt. Rolling-Stones-Gitarrist Ron Wood, mit Womack befreundet, twitterte: "Der Mann, der dich zum Weinen bringen konnte, wenn er sang, hat mit seinem Tod Tränen in meine Augen gebracht."

Womack wurde 1944 in Cleveland in eine Musiker-Familie geboren. Mit seinen Brüdern hatte er als Womack Brothers – und dann, gefördert von Sam Cooke, als The Valentinos erste Erfolge. Nach dem Tod Cookes im Jahr 1964 heiratete Womack dessen Witwe (und sein Bruder Cecil Cookes Tochter), was für einen Skandal sorgte.

In den Sechzigerjahren machte sich Womack als Songschreiber für Wilson Picket, Aretha Franklin und andere Soulstars einen großen Namen. Dann gelang ihm eine Solokarriere, bevor er im Drogensumpf untertauchte.

2012 meldete er sich mit einem Comeback-Album zurück. Im Sommer wollte er auf Europa-Tournee gehen.

Es ist vorbei, aber noch lange nicht aus: Seine Songs können gar nicht sterben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.