Charles Levin in "Alice", 1983.

© CBS via Getty Images/CBS Photo Archive/Getty Images

Kultur
07/16/2019

"Seinfeld"-Star Charles Levin vermutlich tot aufgefunden

Polizeibeamte fanden im US-Bundestaat Oregon Leichenteile, Levins Auto sowie seinen toten Hund.

Bereits vor Tagen meldete sein Sohn Hollywoodstar Charles Levin (70) als vermisst. Eine groß angelegte Suchaktion, mit Fahndungsfoto und versuchter Handyortung, blieb erfolglos. Nun fanden Behörden Leichenteile, die nach Vermutung der Polizei die sterblichen Überreste des Schauspielers sind.

Einem Bewohner von Illinois Valley fiel am Samstag ein stark beschädigtes Auto abseits einer Straße im unwegsamen Gelände auf. Wie sich herausstellte, handelte es sich um den Wagen von Charles Levin. Sein Hund, ein Mops namens Boo Bear, lag tot darin. Von Levin selbst habe zu diesem Zeitpunkt jedoch noch jede Spur gefehlt.

Nach weiterer Suche habe man dann schließlich die sterblichen Überreste eines Menschen gefunden. "Aufgrund der Umstände gehen wir mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass es sich bei den Überresten um Charles Levin handelt", erklärte ein Polizeisprecher CNN. Eine endgültige Identifizierung durch die Gerichtsmedizin steht allerdings noch aus. Auch eine mögliche Todesursache ist ebenfalls unklar.

Charles Levin spielte in "Der verrückte mit dem Geigenkasten" an der Seite von Tom Hanks und arbeitete in "Der Stadtneurotiker" mit Woody Allen. Seinen Durchbruch hatte er mit Auftritten in der Comedy-Serie "Seinfeld".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.