Schau im Palast

Wenn die Queen weg ist, haben die Briten Kirtag

Während die Queen urlaubt, stürmen die Londoner den Buckinghampalast.

von Susanne Lintl

08/13/2013, 06:00 AM

Sie kommen von Brighton. Von Newcastle. Von Dover und Calais. Von Washington D. C. und New York. Von Nantes und Perugia. Von Berlin und Wien: Wer im Besucherfoyer des Buckingham Palace wartet, trifft dort Menschen aus aller Welt.

Allen gemein ist, dass sie in den Palast wollen, um die Repräsentationsgemächer zu besichtigen. Einen Hauch von Queen erhaschen.

Wie jedes Jahr hat Königin Elizabeth II. Ende Juli – gleich nach der Geburt ihres Urenkels George – London verlassen, um im schottischen Landsitz zu urlauben. Traditionellerweise wird der Buckingham Palace während der Abwesenheit der Hausherrin für Besucher geöffnet. Und der Andrang ist riesig. Ohne vorherige Anmeldung im Internet hat man keine Chance.

Juwelen und Kleid

Im Mittelpunkt der Sommeröffnung der sogenannten State Rooms steht heuer die Ausstellung „The Queen’s Coronation“. Eine populär aufbereitete Schau über die Krönung Elizabeths II. am 2. Juni 1953 in der Westminster Abbey.

Das prunkvoll bestickte Kleid von Norman Hartnell mit Fünf-Meter-Schleppe, das sie damals trug, ist da zu sehen. Dazu die Kronjuwelen – als Repliken, die echten werden prinzipiell nicht ausgestellt –, die Gewänder des Hofstaats und der damals vier- beziehungsweise zweijährigen Kinder Charles und Anne.

Fotos der Ausstellung

Ein privater Film aus dem Königshaus zeigt die kurzen fröhlichen Momente an diesem bis ins Letzte durchprotokollierten Tag: Wie Prinz Philip seiner frisch gekrönten Gattin ein Küsschen auf die Wange drückt und sie sich darauf die Krone zurechtrückt.

Oder wie Charles und Anne sich beim offiziellen Mami-ist-Königin-Fototermin lachend die Augen zuhalten.

Der Bombast der State Rooms ist auch ohne die Krönungsschau beeindruckend: In der Gemäldegalerie hängen alte Meister von Rembrandt bis Caravaggio und im State Dining Room, wo die Queen Staatsgäste zu Dinners empfängt, umfängt einen der ganze British-Empire-Glanz: Kostbares Sèvres-Porzellan, vergoldetes Besteck und üppige Blumendekors schmücken die Tafel. Man weiß gar nicht, wo man als Erstes hinschauen soll. Bis 29. 9. Don’t miss it!

www.royalcollection.org.uk

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Wenn die Queen weg ist, haben die Briten Kirtag | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat