Guadalajara International Film Festival

© EPA / Francisco Guasco

Kultur

Regisseur Hugh Hudson im Alter von 86 Jahren gestorben

Hudsons Film "Die Stunde des Siegers" mit Oscars ausgezeichnet.

02/11/2023, 07:07 AM

Der für den Film "Die Stunde des Siegers" 1981 mit vier Oscars ausgezeichnete britische Regisseur Hugh Hudson ist tot. Der 86-Jährige sei am Freitag "nach kurzer Krankheit" in London gestorben, erklärte seine Familie am Freitagabend. Hudsons Film "Die Stunde des Siegers" ist insbesondere durch den Soundtrack der Band Vangelis in Erinnerung geblieben.

Der Film wurde bei den Oscars 1981 unter anderem als bester Film ausgezeichnet. Er war dem British Film Institute zufolge "einer der kontroversesten britischen Filme" der 80er Jahre, da er als Anklage gegen die "Hochnäsigkeit des Establishments" wahrgenommen worden sei.

In "Die Stunde des Siegers" wird die Geschichte von zwei britischen Athleten erzählt, die bei den Olympischen Spielen 1924 antreten. Einer der beiden ist der jüdische Sportler Harold Abrahams, der mit massivem Antisemitismus zu kämpfen hat. Er sei "mehr als am Boden zerstört" über den Tod seines "engen Freunds" Hugh Hudson, sagte Schauspieler Nigel Havers, der in "Die Stunde des Siegers" mitgewirkt hatte.

Regisseur Hudson machte neben dem Erfolg mit dem Kultfilm insbesondere als Regisseur von Werbespots und Dokumentarfilmen Karriere. Er war Vater eines Sohns und seit 2003 mit der als Bond-Girl bekannt gewordenen Schauspielerin Maryam d'Abo verheiratet.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Regisseur Hugh Hudson im Alter von 86 Jahren gestorben | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat