Kultur
15.12.2017

Ralph Rugoff kuratiert Venedig-Biennale 2019

Der Direktor der Londoner Hayward Gallery erhält den wohl prestigeträchtigsten Job der Kunstwelt.

Ralph Rugoff wird die Kunstbiennale von Venedig 2019 kuratieren: Das gab das Büro der Venedig-Biennale am Freitag bekannt. Der gebürtige New Yorker leitet seit 2006 die Londoner Hayward Gallery, ein renommiertes Zentrum für zeitgenössische Kunst an der Londoner South Bank.

Rugoff war bereits 2015 für die Biennale von Lyon mit dem Titel "La vie moderne" zuständig gewesen. Von 2000-2006 leitete er das CCA Wattis Institute am California College of the Arts in San Francisco. Zuvor war er als Kunstkritiker für diverse Publikationen tätig.

An der Hayward Gallery initiierte Rugoff Ausstellungen zu namhaften Künstlern wie Ed Ruscha, Carsten Höller, Tracey Emin und George Condo. In der Gruppenausstellung "Psycho Buildings" (2008) zeigte er u.a. die österreichische Gruppe Gelitin.

Die Kunstbiennale Venedig wird vom 11. Mai bis zum 24. November 2019 stattfinden. Der jeweils wechselnde Kurator bzw. die Kuratorin definiert bei der Schau ein generelles Überthema und gestaltet die "internationale Ausstellung" in den Räumen des Zentralpavillons und des Arsenale - diese wird meist als Statement für den generellen Zustand der (Kunst-)Welt interpretiert.

Nach der sehr politischen Biennale Schau von Okwui Enwezor im Jahr 2015 gestaltete Christine Macel vom Pariser Centre Pompidou heuer die eher beschauliche Ausstellung "Viva Arte Viva". Die diesjährge Biennale ging im November zu Ende, sie verbuchte mehr als 615.000 Besucher.