Kultur
18.04.2018

Prominenter Abgang: Patricia Aulitzky verlässt „Lena Lorenz“

Die österreichische Schauspielerin quittiert den Dienst als Berghebamme im TV – „Zeit für etwas Neues“.

Für die Fans der Heimatfilm-Reihe „ Lena Lorenz“ ist es eine traurige Mitteilung: Hauptdarstellerin Patricia Aulitzky verlässt die beliebte ZDF/ORF-Reihe über die sympathische wie herbe Berghebamme. Die österreichische Schauspielerin, die den Durchbruch mit der weiblichen Hauptrolle im Kinohit „Falco – verdammt wir leben noch“ hatte, wird bei den im Mai startenden Dreharbeiten nicht mehr dabei sein. Das bestätigte sie dem KURIER auf Nachfrage am Rand der Präsentation der ARD/ORF-Reihe „Blind ermittelt“, die am 5. Mai Premiere hat. „Ich habe in den letzten vier Jahren für 14 Filme der Reihe ,Lena Lorenz’ vor der Kamera gestanden und jetzt ist es für mich Zeit für etwas Neues.“ Die letzten Filme gibt es im Herbst.

Bauchgefühl

Aulitzky betonte, dass es eine schöne Zeit bei „ Lena Lorenz“ gewesen sei. „Ich hatte ein tolles Team, das ich vermissen werde, weil es durch die intensive Arbeit auch zu einer Art Familie geworden ist. Aber ich bin vor allem Schauspielerin und ich brauche deshalb neue Herausforderungen. Ob das Kino, Fernsehen oder wie jetzt mit Philipp Hochmair auf der Bühne des Burgtheaters ist – ich sehne mich nach dem Wandel und muss deshalb meinem Bauchgefühl folgen. Auch wenn wir es geschafft haben, ,Lena Lorenz’ zu einer etablierten wie erfolgreichen Reihe mit sehr guten Quoten zu machen.“

Der 38-Jährigen ist völlig klar, dass sie etwas aufgibt, wofür sie Schauspiel-Kollegen beneiden und sie damit wieder einen Schritt ins auch finanzielle Risiko geht. Aulitzky unterstrich, sie sei der Ziegler-Film, Produzentin Regina Ziegler und Barbara Thielen sowie der ZDF-Redaktion „sehr dankbar dafür, dass sie mir das Vertrauen geschenkt haben, diese Hauptrolle zu tragen und zu beweisen, dass ich ein breites Publikum binden kann.“

Der Wunsch nach einer Veränderung war schon im jüngsten KURIER-Interview Aulitzkys anlässlich ihrer zweiten ROMY-Nominierung in Folge durchgeklungen. Darin meinte sie: „Mir ist die Vielfalt wichtig – ob das eine große oder kleine Rolle ist, darum geht es gar nicht so sehr.“ Offenbar war die Entwicklung der Figur, die zuletzt erstaunlich wenig Raum in der Reihe bekam, nicht optimal. „Aber die Menschen schauen das gern und als Schauspieler kann man im vorgegebenen Rahmen nur alles anbieten, alles geben.“

Das ZDF bestätigte in einer Stellungnahme, dass Aulitzky „auf eigenen Wunsch“ die Reihe verlässt. „In der Titelrolle der Hebamme Lena Lorenz hat sie der Serie entscheidend zu ihrem Erfolg verholfen. Im Herbst werden noch vier Filme mit Patricia Aulitzky als ,Lena Lorenz’ ausgestrahlt. Mit Judith Hoersch konnte eine sehr überzeugende und sympathische Schauspielerin gewonnen werden, die ab den kommenden Dreharbeiten im Mai die Titelrolle als Lena Lorenz übernimmt.“