Kultur
30.05.2018

ORF-Start der preisgekrönten Serie "Big Little Lies"

Die unterhaltsame, starbesetzte und preisgekrönte US-Serie "Big Little Lies" ist ab Donnerstag auf ORFeins zu sehen.

Im US-Städtchen Monterey ist etwas Schlimmes passiert – ein Mord. Eine brutale und kaltblütige Tat, für die es zwar Zeugen gibt, aber alle Hinweise führen die Cops ins Nichts. Das öffnet gegenseitigen Schuldzuweisungen und Verdächtigungen natürlich Tür und Tor: Der Nachbar war’s ...

So weit der Ausgangspunkt der ersten Staffel der HBO-Serie „Big Little Lies“, die heute, Donnerstag, auf ORFeins startet. Sieben Episoden stehen in den kommenden Wochen (Finale ist am 13. Juni) auf dem Programm. Zum Auftakt (ab 20.15) gibt es drei Folgen hintereinander. Die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers der australischen Autorin Liane Moriarty wurde 16-fach Emmy-nominiert und acht Mal preisgekrönt sowie mit vier Golden Globes ausgezeichnet. „Big Little Lies“ wirft einen Blick hinter die Fassade der Einfamilienhäuser, vor der die weiße Oberschicht gerne ihre SUVs parkt. Hinter dem Garagentor offenbart sich aber nicht nur ein gewisser Wohlstand, sondern auch ein Netz aus Lügen und Intrigen. Die schöne heile Welt, das perfekte Leben, das die drei Mütter Madeline (Reese Witherspoon) Celeste (Nicole Kidman) und Jane (Shailene Woodley) führen, ist Fake. Doch die Kulisse beginnt langsam zu bröckeln und dunkle Geheimnisse kommen zum Vorschein. So richtig Fahrt nimmt Staffel eins aber erst in der Mitte auf. Also durchhalten!