© www.pertramer.at

Kultur
09/28/2012

Österreichischer Kabarettpreis an Stipsits und Rubey

Manuel Rubey und Thomas Stipsits wurden für ihr Programm "Triest" mit dem 5.001 Euro dotierten Kabarettpreis ausgezeichnet. Förderpreis geht an Hosea Ratschiller.

Manuel Rubey und Thomas Stipsits erhalten für ihr Programm "Triest" den Österreichischen Kabarettpreis 2012. Sie bekommen mit 5.001 Euro exakt zwei Euro mehr als der Gewinner des Förderpreises, der mit 4.999 Euro bedacht ist. Dieser geht an Hosea Ratschiller für seine Programme "Das gehört nicht hierher" sowie die "FM4 Ombudsmann Dienstreise". Ein undotierter Sonderpreis geht an den legendären Karikaturisten Manfred Deix.

Das erste gemeinsame Programm von Stipsits und Rubey sei "ein grandioses Doppel", würdigte die aus Kulturjournalisten bestehende Jury die Preisträger: "Der G’scheite und der Blöde – das war einmal. Thomas Stipsits und Manuel Rubey haben sich für die Rollenaufteilung `Schöngeist` und `Rampensau` entschieden".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.