© KURIER

Kultur
03/20/2020

Live: Malefiz rettet uns den Corona-Freitagabend

Sozial distanziert, aber nicht allein: J'aime Julien, Mastermind der legendären Wiener Partyreihe Malefiz, streamt für euch live aus seinem Wohnzimmer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Das Coronavirus breitet sich nach wie vor rasant in Österreich aus. Wichtig ist jetzt, zu Hause zu bleiben und soziale Kontakte so geht es geht zu vermeiden.

Die drastischen Maßnahmen trifft aber auch die Kultur schwer – durch die Absage aller öffentlichen Veranstaltungen insbesondere auch die Klubkultur. 

Aus diesem Anlass übertragen wir am Freitag und Samstag Live-Streams für den sozial distanzierten Musikgenuss auf der häuslichen Tanzfläche – direkt aus den Wohnzimmern einiger der besten DJs der Wiener Klubszene.

Freitag ab 20:00 Uhr: Malefiz presents Honey, I'm home!

Samstag ab 17:00 Uhr: hausgemacht – 100% sterile sound

Und wer will, kann zur Unterstützung der Veranstalter beitragen: Unter dem Live-Stream gibt es die Möglichkeit, einen freiwilligen Musikbeitrag zu leisten. Der Betrag fließt vollständig an jene Künstler, die an dem Abend auflegen.

Also dann: #BeatTheVirus – Support your artists!

Den Anfang macht die legendäre Wiener Partyreihe Malefiz und ihr Mastermind J'aime Julien. Seit 2010 lockt er gemeinsam mit seinem Kompagnon Hertzbube ein diverses Publikum in Wiens Hotspots, einst ins Brut im Künstlerhaus, seit dem Umbau vor allem ins Fluc. Ihr Programm beschreiben die beiden als einen Mix aus verquer-verspielter Pop-Elektro-Tanz-Musik. 

Eigentlich läuft seit Anfang des Jahres mit Honey eine neue Reihe aus dem Hause Malefiz im Marea Alta an. Heute hätte Honey zum dritten Mal stattfinden sollen. Das Coronavirus hatte andere Pläne und so verlagert J'aime Julien die Party einfach in sein (und eure) Wohnzimmer. Aus Honey wurde Honey, I'm home!

Es handelt sich um ein neues, experimentelles Format, das laut eigener Aussage in fröhlich-unbeschwerter Atmosphäre Camp- und Queer-Culture zelebriert. Und musikalisch? "Mainstream und Geheimtipp, Queer Artists und Gay Classics, eine Mischung fern von Genre-Beschränkungen."

Let's have a kiki!

instagram.com/jaimejulien
facebook.com/jaimejulien
facebook.com/malefizclub

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.