© © Musical Sommer Amstetten / Gerhard Sengstschmid

Kultur
07/22/2019

Musicalsommer Amstetten: Exemplarische "Rocky Horror Show"

Kritik. So ist die "Rocky Horror Show" zum Abschied des langjährigen Intendanten. (Von Markus Spiegel)

Sehr selten kann ein Kritiker sein Brevier an Superlativen gewissenhaft zur Anwendung bringen. Der Musicalsommer in Amstetten hat es endgültig geschafft, mit der exemplarischen Inszenierung des Genre-Klassikers „Rocky Horror Show“ in den Musical-Olymp aufzusteigen (Termine und Karten gibt es hier). Und dies ohne jegliches Wenn und Aber, einfach exzellent. Mit einem Transfer nach Wien hätte man zweifellos einen Long-Runner sichergestellt.

Mit der Ankündigung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Intendant Johannes Kropfreiter zum Ende seiner zwanzigjährigen Dienstzeit das „Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich“ zu vergeben, hat man ihm zu Recht auch kein schöneres Geschenk in Verbindung mit dieser Produktion machen können.

Spektakulär

Schon im Vorjahr ist Regisseur Alex Balga mit „Rock Of Ages“ höchst positiv aufgefallen. Dass er mühelos diesen Erfolg toppen konnte, hätte wohl niemand geglaubt. Seine spektakuläre Arbeit mit dem Sexmonster Frank N’ Furter (Gino Emnes), Riff Raff (Filippo Strocchi), Magenta (Katja Berg) sowie Janet und Brad (Glenna Weber und Simon Stockinger) gerät zu einer libidinösen „Tour de Force“. Malcolm Quinnten Henry (Rocky) dürfte mit seiner Physis die Rolle seines Lebens gefunden haben. Die immense Spielfreude des gesamten Ensembles wirkt auf das Publikum wie ein nachhaltiger Adrenalinschub.

Choreograf Jerôme Knols schuf ein nuancenreiches, bizarres Sexgemälde. Für die kraftvolle Revitalisierung der Partitur gebührt dem musikalischen Leiter Christian Frank und seiner Band (wie immer) besonderes Lob. Dem Niederösterreichischen Kultursommer hat diese „Rocky Horror Show“ die Krone aufgesetzt. Nicht mehr und nicht weniger.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.