Kultur
27.07.2017

Mozart im völlig neuen Gewand

Viel Applaus für "Clemenza di Tito" in der Felsenreitschule.

Die erste szenische Opernpremiere der neuen Intendanz in der Felsenreitschule wurde vom Publikum mit viel Applaus (und wenigen szenischen Einwänden gegen die Regie) bedacht.

Teodor Currentzis dirigiert am Pult seiner musicAeterna aus Perm Mozarts "La Clemenza di Tito", aber nicht nur das, sondern in einer völlig neuen Fassung auch Teile aus dem Requiem, der Maurerischen Trauermusik u. a.

Manches in dieser kühnen Zusammenstellung gelingt traumhaft schön, die Farbenpracht ist hinreißend, die dramaturgische Gestaltung nicht durchwegs überzeugend, die meisten Tempi sind extrem ausgereizt.

Die Regie von Peter Sellars bringt eine Geschichte von Flüchtlingen und Terror auf die Bühne, der milde Kaiser beendet verzweifelt sein Leben.

Unter den Sängern ist Marianne Crebassa als Sesto die Beste. Russell Thomas (Titus) hat berührende Momente.