Kultur
23.08.2017

Mel B. flüchtete vor billigem Witz aus Sendung

Jurykollege mit Wasser angeschüttet

Angry Spice: Die britische Sängerin Mel B. (42, Ex-Spice Girl "Scary Spice") hat während der live ausgestrahlten Castingshow "America's Got Talent" ihren Jurykollegen Simon Cowell (57) mit ihrem Getränk bespritzt und lief vor laufenden Kameras aus dem Studio. Der Grund: Der Musikproduzent, der in der Castingshow die Bösewicht-Rolle einnimmt, hatte einen sehr privaten Scherz auf Kosten der Sängerin gemacht.

Hochzeits-Witz

Cowell meinte in der Show am Dienstagabend zur Technikpanne eines Kandidaten: "Das muss so gewesen sein wie bei Mel B's Hochzeitsnacht. Viele Erwartungen, wenig Ergebnisse." Das saß, denn die Sängerin durchlebt derzeit einen üblen Scheidungskrieg mit dem Produzenten Stephen Belafonte.

Die Sängerin stand auf, nahm ihren Becher und schüttete Cowell Wasser aufs Hemd. Danach verließ die 42-Jährige das Studio. "Mel B ist weg. Das ist eine Live-Show", meinte die verdutzte Moderatorin Tyra Banks (43). Später setzte sich Melanie Brown, wie Mel B bürgerlich heißt, wieder auf ihren Stuhl.

"America’s Got Talent" ist die amerikanische Version der Castingshow "Das Supertalent" (RTL). Der Produzent Cowell hat die Show erfunden. Das Original heißt "Britain’s got Talent". In über 50 Gebieten wurden lokale Adaptionen von Got Talent produziert.