Jürgen Vogel übernimmt die Hauptrolle in der Satel-Co-Produktion für Starzplay, "Nachts im Paradies"

© EPA/URS FLUEELER

Kultur Medien
03/08/2022

Wiener Satel Film produziert Streaming-Serie „Nachts im Paradies"

Erstes deutschsprachiges Starzplay-Original mit Jürgen Vogel in der Hauptrolle

von Christoph Silber

Nach der erfolgreichen Netflix-Serie „Freud“ produzieren Heinrich Ambrosch (Satel Film) und Moritz Polter (nunmehr Windlight Pictures) gemeinsam die erste deutsche Original-Serie für den internationalen Streaming-Dienst Starzplay: Die sechsteilige Produktion „Nachts im Paradies“ basiert auf der gleichnamigen Graphic-Novel von Frank Schmolke. Die Hauptrollen übernehmen Jürgen Vogel („Die Welle“) und Lea Drinda („Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“). Regie führt u. a. Matthias Glasner („Das Boot“), der gemeinsam mit Hannah Schopf („Tiger Girl“) für das Drehbuch verantwortlich zeichnet. Geplanter Drehstart ist im Frühsommer 2022 in Deutschland und Belgien.

Die Story: Taxifahrer Vincent (Jürgen Vogel) und seine 18-jährige Tochter (Lea Drinda) Anna driften durch München, während sich um sie herum der Kapitalismus langsam auflöst. Vincent muss akzeptieren, dass er nicht mehr gebraucht wird: Sein Beruf stirbt aus und seine Tochter will nichts mit ihm zu tun haben. Anna findet sich allein zurecht - das hat sie bisher immer. Doch die apokalyptischen Ereignisse einer schicksalhaften Oktoberfestnacht führen dazu, dass sich ihre Wege wieder kreuzen. Wie weit sind sie bereit zu gehen, während die Welt aus den Fugen gerät?

Erstes deutschsprachiges Original

„Nachts im Paradies“ ist die erste Produktion der Wiener Satel Film für Starzplay, der Streaming-Plattform der Lionsgate-Tochter Starz („Outlander“, „American Gods“ u.a.). „Deutschland war eines der ersten Länder Europas, in denen wir unseren Streamingdienst etabliert haben und ist ein sehr wichtiger Markt für uns. Wir freuen uns sehr, jetzt unsere allererste deutsche Original-Serie zu produzieren“, erklärt Superna Kalle, President Starz International, in einer Aussendung. „‚Nachts im Paradies‘ ist ein düsteres, ausgefallenes und einzigartiges Projekt, von dem wir wissen, dass es bei unserem Publikum Anklang finden wird.“

Für den früheren Bavaria Fiction-Manager Moritz Polter, Executive Producer der Serie und Gründer von Windlight Pictures, sowie Satel Film-Geschäftsführer Heinrich Ambrosch ist „Frank Schmolkes Graphic Novel ‚Nachts im Paradies‘ ein echtes Juwel. Matthias Glasner und Hanna Schopf haben sich voll und ganz auf den Stoff und seine Welt eingelassen, um eine wahrhaft hypnotisierende Reise in ein nächtliches Deutschland zu erschaffen, das man so noch nie gesehen hat.“ Die Vergabe der Senderechte für Österreich, die bei der Satel Film liegen, ist noch offen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare