In Schwerin statt Wien zu Gast: Horst Lichter mit Detlev Kümmel und ChrisTine Urspruch.

© ZDF und Frank Dicks/Frank Dicks/ZDF

Kultur Medien
05/21/2019

Schwerin statt Wien: ROMY-Gewinner Horst Lichter bittet zur Trödelshow

Wegen der Aufzeichnung von "Bares für Rares" in XXL (Mittwoch, 20.15, ZDF) hatte Lichter auf die Hofburg-Gala verzichten müssen.

von Christoph Silber

Es war ein für viele überraschendes Ergebnis der diesjährigen ROMY-Publikumswahl 2019. Koch, Moderator und Komödiant Horst Lichter konnte das Voting in der Kategorie Show und Unterhaltung für sich entscheiden. Nach Wien zur glanzvollen Gala in der Hofburg, das war von Anfang an klar, konnte er nicht anreisen. Denn der rote Teppich war zeitgleich an diesem Wochenende im April auch vor dem Schloss Schwerin ausgelegt: für die Raritätenbesitzer. Was Lichter, den sieben Händlern und den vier Experten dort so unter die Augen kam, das zeigt das ZDF in einer XXL-Fassung der Trödelshow "Bares für Rares" am Mittwoch, 22. Mai, um 20.15 Uhr. Die Freude über die Sehergunst in Österreich war aber bei Lichter trotzdem groß - Anwesenheit hin oder her. 

Bei "Bares für Rares" geht es ja immer um die Händlerkarte und dann um die beste Taktik bei diesen. Auch prominente Besitzer schöner Dinge versuchen vor dieser historischen Kulisse, ihre Raritäten meistbietend zu veräußern. In dieser Ausgabe möchte Schauspielerin ChrisTine Urspruch ein liebgewonnenes Möbelstück verkaufen.

Lichters Sendung läuft nicht nur Österreich - bei ServusTV - sondern auch in Deutschland ganz hervorragend. Dort fiebern täglich bis zu drei Millionen Zuschauer bei der erfolgreichsten ZDF-Daytime-Show mit, die somit die erfolgreichste ZDF-Daytime-Sendung ist. Die vier Abendausgaben von "Bares für Rares" im Jahr 2018 verfolgten durchschnittlich 5,11 Millionen Zuschauer.