© Willi Weber/ProSieben

Kultur | Medien
07/12/2019

ProSieben-Show "The Masked Singer" mit Top-Werten in Österreich

Diesmal musste der Kakadu Federn lassen: 219.000 Zuseher rätselten mit, wer die kostümierten Sänger sind.

Mit einem schillernden Vogel und einem großen Namen setzte Donnerstagabend die ProSieben-Show „The Masked Singer“ seinen Höhenflug in Deutschland und Österreich fort: Der TV-Sommerhit des Jahres, bei dem Prominente unter Verkleidungen um die Wette singen, kam hierzulang auf stolze 219.000 Zuseher. In der werberelevanten Zielgruppe der 12- bis 49-Jährigen betrug der Marktanteil 20,6 Prozent. Zum Vergleich: "Dok1" auf ORF1 kam lediglich auf 144.000 Zuseher. Besonders beliebt ist die Show "The Masked Singer" bei den jungen Österreichern (12 bis 29 Jahre), von denen mit einem Marktanteil von gut 34 Prozent jeder Dritte, der vor dem TV-Schirm Platz genommen hatte, zuschaute.

Auch in Deutschland ist die Show ein Volltreffer - dort schalteten diesmal 3,03 Millionen Zuschauer ein.

Der Star hinter den überdimensionalen Kostümen, der sich diesmal verabschiedete, war Schauspiel-Legende Heinz Hoenig (67). Er gab „Behind Blue Eyes“ in der Version von Limp Bizkit zum Besten und sorgte besonders bei Moderatorin Ruth Moschner, die Teil des prominenten Jury-Teams ist, für Wirkung. Hoenig verlor aber trotzdem gegen das Monster, dessen Identität damit weiterhin nicht bekannt ist. Vor dem Schauspieler waren schon Ex-„No Angel“ Lucy Diakovska (43) und Schauspielerin Susan Sideropoulos (38) ausgeschieden.