Mirjam Weichselbraun: Konzentriertes Arbeiten gepaart mit einem Lächeln

© ORF/Thomas Ramstorfer

Kultur Medien
03/30/2019

Mirjam Weichselbraun bereit für die ROMY-Gala

Die Vorarbeiten für den österreichischen Film- und Fernsehpreis laufen. Im ORF-Ballroom absolvierte die Tirolerin ein Hochamt der Moderationskunst.

von Christoph Silber

Wozu braucht eine Show eine Moderatorin? Das zeigte Mirjam Weichselbraun am Freitagabend bei "Dancing Stars" im ORF. "Null Punkte gibt es nicht. Aus, die Maus!", meinte die Tirolerin bestimmt, als bei Stefan Petzner und Roswitha Wieland die Jury, allen voran Karina Sarkissova, voll auf die Spaßbremse stieg und damit kurz davor war, sich eine Minus-Wertung vom Publikum zu holen. Mit Spontanität und Charme rettete die 37-Jährige die Situation - und wohl auch Petzner, der dank des Publikumsvotings weiter in der Show sein Bestes geben darf.

Apropos Publikumsvoting und Emotionen: Damit wird Weichselbraun auch bei der 30. ROMY zu tun haben, die am 13. April in der Wiener Hofburg über die Bühne gehen wird (live in ORF2, 21.10).

 

Zum dritten Mal präsentiert die viermalige ROMY-Gewinnerin den österreichischen Film- und Fernsehpreis für den deutschsprachigen Raum. Am Tag nach "Dancing Stars" hieß es für sie deshalb wie am Tag vor dem ORF-Ballroom: ROMY-Dreh. Im ORF-Zentrum auf dem Küniglberg entstehen gerade Einspieler und on die On-Air-Promotion zur Jubiläumsgala. "Da ist ihnen etwas Schönes eingefallen. Promo-Drehs können manchmal auch etwas langweilig sein, wenn man einfach nur ein paar Sätze aufzusagen hat. Hier aber gibt’s eine Idee dahinter und die finde ich lustig", erzählt Weichselbraun. Das Ergebnis feiert übrigens am Sonntag im ORF Premiere.

 

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.