© APA/AFP/CHRISTOF STACHE

Kultur Medien
07/31/2019

Kuriose Juli-Quoten: Bei den Jungen liegt ORF2 vor ORF1

An der Formel 1 liegt es nicht, dass ORF1 bei den 12- bis 49-Jährigen konzernintern ins Hintertreffen geraten ist.

von Christoph Silber

Was war das für ein selten spannender Deutschland-Grand-Prix am vergangenen Sonntag am Hockenheim-Ring. Das chaotische Formel-1-Rennen war wie ein Geschenk für die Motorsportfans und den Öffentlich-Rechtlichen: Insgesamt 679.000 schauten in ORF1 zu – 44 Prozent Marktanteil bei der jungen Zielgruppe des Senders, den 12- bis 49-Jährigen, waren ein Lebenszeichen.

Oder doch eher nur ein Streiflicht?