© ORF/Petro Domenigg

Kultur | Medien
06/23/2019

Krassnitzer-Solo zum "Tatort"-Sommer-Auftakt

ORF2 zeigt bis August sonntags die Dacapos von acht österreichischen Fällen.

Als Hauptkommissar Moritz Eisner noch auf sich allein gestellt war: Acht Austro-Fälle des "Tatort" zeigt ORF2 sonntags, 20.15 Uhr, während der Sommerferien. Zum Auftakt (23. Juni) nimmt Harald Krassnitzer alias Hauptkommissar Moritz Eisner die Ermittlungen in Linz auf, wo er im Fall „Kinderwunsch“ in einen Sumpf korrupter Machenschaften verzweifelter Paare gerät. Den Anlass liefert die Leiche einer jungen Frau, die an einem nebeligen Herbstmorgen aus der Donau geborgen wird. Wie sich bald herausstellt, handelt es sich um die Journalistin Sandra Walch – allseits bekannt für die Aufdeckung von Polit- oder Wirtschaftsskandalen.Eisner reist als Sonderermittler an, wo er von den Linzer Ermittlern - Fanny Stavjanik und Michael Menzel -  mit Skepsis begrüßt wird. In weiteren Rollen sind u. a. Daniel Keberle, Tamara Metelka, Serge Falck, Johannes Zeiler, Ursula Strauss, Gerti Drassl, Holger Schober und Manuel Rubey zu sehen. Das Drehbuch schrieben Thomas Baum und Walter Bannert, der auch für die Regie verantwortlich zeichnet.

Starbesetzt sind auch die weiteren Folgen des "Tatort"-Dacapo-Sommers: Von Hilde Dalik, Juergen Maurer und Nicholas Ofczarek über Michael Ostrowski, Branko Samarovski und Simon Schwarz bis hin zu Erwin Steinhauer, Florian Teichtmeister und Peter Weck: Die starbesetzte Spurensuche geht mit „Operation Hiob“ (30. Juni) und „Glaube, Liebe, Tod“ (7. Juli) weiter nach Wien und mit Felix Mitterers an einem realen Fallen angelehnten „Lohn der Arbeit“ (14. Juli) nach Tirol. Gemeinsam mit Adele Neuhauser ermittelt Harald Krassnitzer im etwas surrealen „Falsch verpackt“ (21. Juli), „Unvergessen“ (28. Juli), „Abgründe“ (4. August) und „Paradies“ (11. August).