Mit Jürgen Vogel und Birgit Minichmayr sind in Berlin die Dreharbeiten zur ersten deutschsprachigen Starzplay-Serie „Nachts im Paradies“ gestartet. Die epische sechsteilige Serie basiert auf einer 2019 erschienenen Graphic Novel von Frank Schmolke

© Starzplay

Kultur Medien
07/25/2022

Vogel und Minichmayr in erster deutscher Starzplay-Serie

Drehstart für „Nachts im Paradies“ in Berlin. Heinrich Ambrosch und die Wiener Satel Film fungieren als Koproduzenten

von Christoph Silber

Mit Jürgen Vogel und Birgit Minichmayr sind in Berlin die Dreharbeiten zur ersten deutschsprachigen Starzplay-Serie „Nachts im Paradies“ gestartet. Die epische sechsteilige Serie basiert auf einer 2019 erschienenen Graphic Novel von Frank Schmolke, einem Horrortrip zur Oktoberfest-Saison. Sie wird bis Oktober in Berlin und Brüssel produziert.

Der Inhalt: In dem dunklen Drama treiben Taxifahrer Vincent (Jürgen Vogel) und seine ihm fremd gewordene Tochter Joni (Lea Drinda) getrennt voneinander durch die Stadt, während sich um sie herum der Kapitalismus auflöst. Der mürrische, geschiedene und ums Überleben kämpfende Vincent muss akzeptieren, dass er nicht mehr gebraucht wird. Joni, an deren Leben er so gerne teilhaben möchte, betrachtet ihn als Fremden und geht ihren eigenen Weg in der Welt. Doch die apokalyptischen Ereignisse einer Schicksalsnacht lassen ihre Leben ein weiteres Mal aufeinanderprallen.

Dynamisches Duo

Das Drehbuch zu „Nachts im Paradies“ stammt vom preisgekrönten Filmemacher Matthias Glasner („Das Boot“) und von Hannah Schopf („Tiger Girl“), wobei Glasner neben Bettina Oberli („Wanda, mein Wunder“) auch den Großteil der Serie inszeniert. Neben Jürgen Vogel („Die Welle“) und Lea Drinda („Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“) sind Birgit Minichmayr („Schachnovelle)“, Leonard Scheicher („Das Boot“) und Aleksandar Jovanovic („The Good Liar – Das alte Böse“) Teil des Hauptcasts.

Produziert wird die Serie von der zu ITV Studios gehörenden Windlight Pictures von Moritz Polter. Heinrich Ambrosch und die Wiener Satel Film fungieren als Koproduzenten. Ambrosch und Polter standen gemeinsam auch hinter erfolgreichen ersten Co-Produktion von Netflix und ORF, „Freud“ mit Robert Finster.

Starzplay

„Nachts im Paradies“ wird in allen Starzplay-Territorien Europas und Lateinamerikas zum Streamen zur Verfügung stehen.

Die Streaming-Plattform Starzplay, als Ableger des TV-Senders Starz 2018 gegründet und zu Lionsgate gehörig, ist im deutschsprachigen Raum als App für iOS und Android verfügbar. In Österreich ist sie auch Teil der Prime Video-Welt von Amazon und bei Rakuten-TV vorinstalliert. Zu den internationalen Originalproduktionen gehören die französische Serie „All Those Things We Never Said“, die spanischen Serien „Express“ und „Nacho“ sowie die lateinamerikanischen Titel „MalaYerba“, „Señorita 89“, „Toda La Sangre“ und „El Refugio“. Abonnenten erhalten zudem Zugang zu Original-Serien, die am selben Tag wie in den USA weltweit starten, so wie alle kommenden Serien im Universum der Blockbuster-Reihe „Power“, die Horrorkomödie „Shining Vale“ mit Courteney Cox und „Gaslit“, eine moderne Erzählung des Watergate-Skandals mit den Oscar-Preisträgern Julia Roberts und Sean Penn.

 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare