© APA/HERBERT NEUBAUER

Kultur | Medien
06/26/2019

Heidi Klum und Conchita Wurst küren die "Queen of Drags“ bei ProSieben

Der deutsche Privatsender zeigt die Reality-Show im Winter 2019. Auch ein Kaulitz mischt wieder mit.

Schön schräg, diese Sendungsidee. ProSieben spannt für eine neue Reality-Show Heidi Klum, Bill Kaulitz und Conchita Wurst zusammen. Die drei suchen im Winter 2019 die "Queen of Drags", gab der Privatsender am Mittwoch bekannt. Und man verspricht Glamour, Emotionen und Entertainment, wenn sich die oft unscheinbaren oder schüchternen Männer in hinreißende, extrovertierte Dragqueens verwandeln. Am Ende der Show wird die beste von ihnen gekürt.

"Drag ist eine sehr vielfältige Ausdrucksform und die Künstler dahinter haben Tiefgang und viel mehr zu bieten, als nur schillernde Kleidung, Perücken und Make-up. Dass wir das gemeinsam in dieser Show entdecken werden und die gesamte Palette zeigen dürfen, darauf freue ich mich schon ganz besonders", wird Conchita Wurst quasi als Fach-Frau von ProSieben zitiert. Klum wiederum betont,sie liebe und bewundere die Drag-Kunst seit Jahren. Mit von der Partie ist auch "Schwager" Bill Kaulitz, der auch schon bei "Germany’s Next Topmodel" den Juror gab.

Die Model-Show lieferte auch die Inspiration für die Reality. ProSieben-Chef Daniel Rosemann: „Die GNTM-Folge mit den Drags als Gaststars zählt zu den beliebtesten Folgen unserer ZuschauerInnen. Ein schöner Grund, um diesen außergewöhnlichen, interessanten Männern und ihren Kunstfiguren in ‚Queen of Drags‘ eine eigene Prime-Time-Sendung zu widmen und die beste von ihnen zu küren. Mit Heidi Klum, Bill Kaulitz und Conchita Wurst haben wir eine Jury für ,Queen of Drags‘, wie sie besser kaum sein kann."

Das Konzept von "Queen of Drags" klingt bekannt: Zehn Drags ziehen in eine Luxus-Villa und leben dort gemeinsam über mehrere Wochen. Heidi Klum, Bill Kaulitz und Conchita Wurst stellen den Drags jede Woche eine neue Aufgabe: Wer setzt das Motto perfekt um? Wer inszeniert sich am besten in der Show auf der Bühne und begeistert das große Studiopublikum? Am Ende kann es nur eine "Queen" geben.