© Facebook Watch

Kultur Medien
10/03/2019

Schlägern in Birmingham, Trauern mit Elizabeth Olsen: Neues bei Netflix & Co

"Peaky Blinders" geht in Staffel 5 und es gibt Nachschub von der Facebook-Serie "Sorry For Your Loss".

von Nina Oberbucher

Gangsterfamilie Shelby und die jüngste Olsen-Schwester sind zurück: Wir haben in die neuen Staffeln von "Peaky Blinders" und "Sorry For Your Loss" hineingesehen und verraten Ihnen, was Sie dabei erwartet. Welche Filme und Serien dieses Wochenende sonst noch bei Netflix und Amazon Prime Video anlaufen, lesen Sie hier in unserem wöchentlichen Streaming-Überblick.

Die Neuvorstellungen der Woche: "Peaky Blinders" (Staffel 5)

Eine Krise bringt die Familie wieder zusammen. Tante Polly vergnügt sich gerade in Monte Carlo mit ihrem Lover, Michael  genießt das Luxusleben in den USA und Tommy sollte sich auf seine politische Karriere in London konzentrieren. Doch im Oktober 1929 stürzt die New Yorker Börse ab – und so wie viele andere verliert auch die Familie Shelby jede Menge Geld.

So startet die fünfte Staffel von „Peaky Blinders“, die ab Freitag bei Netflix verfügbar ist – wer kein Abo hat, kann sich die Serie übrigens auch ab 24. Oktober bei Arte ansehen.

„Peaky Blinders“ beruht lose auf einer Gang aus Birmingham und erzählt  in düsteren Bildern von  ihren Machenschaften und Intrigen. Angeführt wird der Familienclan von Tommy Shelby (Cillian Murphy).

In Großbritannien, wo die neuen Folgen bereits im September von der BBC ausgestrahlt wurden, hat die Serie einen riesigen Hype ausgelöst: Birmingham ist zum attraktiven Reiseziel für Fans geworden, es gibt eigene Touren durch die Stadt und im Sommer fand dort sogar das erste „Peaky Blinders“-Festival statt.

So unterschiedliche Personen wie Stephen King, David Bowie und Snoop Dogg haben sich als Anhänger geoutet. Dabei war Hauptdarsteller Murphy zu Beginn nicht davon überzeugt, dass die Serie den großen Durchbruch schaffen würde. Mittlerweile ist „Peaky Blinders“ weltweit via Netflix zu sehen.

Zuletzt hatten die Shelbys – und hier beginnt der Spoiler für all jene, die Staffel 4 noch nicht gesehen haben – sich ihrer Feinde aus New York, nämlich der Mafia rund um Luca Changretta (Adrien Brody), entledigt. In der fünften Staffel haben die „Peaky Blinders“ damit zu tun, nach dem Börsencrash wieder ihr Auskommen zu finden. Zudem werden sie von einer Gang aus Glasgow bedroht, die eine unschöne Botschaft auf einem Feld hinterlässt.

Doch die Gefahr kommt dieses Mal nicht nur von außen: Tommy hat seine Erlebnisse aus dem Ersten Weltkrieg nie wirklich verarbeitet, die Geister der Vergangenheit quälen ihn zunehmend und Alkohol und Drogen machen die Sache langfristig nicht besser. Murphy spielt den innerlich Zerrissenen großartig.

„Peaky Blinders“ ist dreckig, brutal und bei Intrigen und Allianzen kann man schon mal den Überblick verlieren. Die Serie besticht dennoch, nicht zuletzt mit ihrem Hauptdarsteller und dem wunderbaren Soundtrack (u. a. Nick Cave).

GB, 2019. Von Steven Knight. Mit Cillian Murphy, Paul Anderson, Helen McCrory.

>> ab 4. Oktober bei Netflix und ab 24. Oktober bei Arte

"Sorry For Your Loss" (Staffel 2)

Facebook macht ja viele Sachen, die man nicht unbedingt für notwendig erachten würde. Eine eigene Online-Währung etwa. Oder eine neue Dating-App. Ganz zu schweigen von den Dingen, die das soziale Netzwerk mit unseren Daten anstellt.   

Gratulieren muss man Facebook aber zu seinem Ausflug ins Serienfach: Mit „Sorry For Your Loss“ ist dem Portal ein Glücksgriff gelungen. Die erste Staffel ist vergangenes Jahr bei Facebook Watch online gegangen und erzählt die Geschichte der jungen Witwe Leigh Shaw. Gespielt wird sie von Elizabeth Olsen, der jüngeren Schwester der Olsen-Zwillinge, die u. a.  bei den „Avengers“ von Marvel zu sehen war. „Sorry For Your Loss“ begleitet Leigh beim Versuch, nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes wieder Boden unter die Füße zu bekommen – was ihr mal besser, mal schlechter gelingt.

Die gemeinsame Wohnung will sie nicht mehr betreten, weshalb sie  zurück zu ihrer Mutter Amy und ihrer Schwester Jules (Kelly Marie Tran) zieht. Beide bemühen sich, Leigh zu unterstützen, müssen sich aber irgendwann eingestehen, dass sie selbst auch Raum zum Trauern benötigen. 

„Sorry For Your Loss“ fokussiert auf die unaufgeregten Momente des Alltags, auf Freundschaften und sich verändernde Beziehungen. Etwa jene zwischen Leigh und ihrem Schwager, die sich nie gut verstanden haben, in ihrer Trauer aber eine Gemeinsamkeit finden.

Am Dienstag ist Staffel 2 bei Facebook gestartet (einfach „Sorry For Your Loss“ in der Suchmaske eingeben oder hier klicken), die ersten drei Episoden sind bereits abrufbar. In den neuen Folgen ist Leigh stabiler, lässt sich von ihrer Mutter das „Trauerhaar“ schneiden und will wieder Männer kennenlernen.

Die Frage, wie viel Glück man sich trotz Trauer erlauben darf, beschäftigt sie aber nach wie vor, genauso wie ihre Mutter und ihre Schwester, die in der neuen Staffel mehr Raum bekommen. Vor allem der Konflikt zwischen den beiden Schwestern wird zum Thema: Jules wurde adoptiert und hat das Gefühl, nur Nummer zwei zu sein.

Berührend, aber keine leichte Kost.

USA, 2019. Von Kit Steinkellner. Mit Elizabeth Olsen, Kelly Marie Tran.

>> aktuell bei Facebook Watch, jeden Dienstag neue Folgen

Was sonst noch läuft: "Goliath" (Staffel 3)

Crime-Serie: Billy Bob Thornton gibt wieder den abgehalfterten Anwalt Billy McBride. In der dritten Staffel nimmt er einen Fall auf, in dem es um Kaliforniens wertvollste Ressource geht: Wasser.

>> ab 4. Oktober bei Amazon Prime Video

"Im hohen Gras"

Horrorfilm: Der Name ist hier Programm: Becky und Cal hören aus einem Feld die Schreie eines Buben, der nicht mehr zurück zur Straße findet. Beim Versuch, ihm zu helfen, verirren sie sich selbst. Nach Stephen King und Joe Hill.

>> ab 4. Oktober bei Netflix

"Living Undocumented"

Doku-Serie: Acht Familien, die in die USA immigrieren wollen, werden auf ihrer schwierigen Reise begleitet. Dabei haben sie mit Behördenschikane und Drohungen zu tun, manche werden voneinander getrennt.

>> ab 4. Oktober bei Netflix

"Raising Dion"

Sci-Fi-Serie: Nicole hat als alleinerziehende Mutter eigentlich genug zu tun – dann entdeckt sie, dass ihr Sohn Dion übernatürliche Fähigkeiten besitzt. Und für diese interessieren sich auch andere.

>> ab 4. Oktober bei Netflix

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.