Am EU-Wahltag berichten Tarek Leitner und Nadja Bernhard in bewährter Art

© ORF/Hans Leitner

Kultur Medien
05/27/2019

EU-Wahlabend: ORF punktet mit Berichterstattung

„ZIB 2 spezial“ um 23.00 Uhr mit 1,153 Millionen bei 52 Prozent MA. Privatsender mit zweitweise guter Performance.

von Christoph Silber

Es ist halt oft so: Immer wenn es Wahlen gibt oder sich die Ereignisse überschlagen, wird der ORF zur televisionären Informationsquelle Nummer 1. So auch am EU-Wahltag am Sonntag: Die „Zeit im Bild“ um 19.30 Uhr samt erster Diskussion aller Spitzenkandidaten erreicht mit 1,285 Millionen bei 49 Prozent Marktanteil die Topreichweite des Wahlabends. Bemerkenswert: Die „ZIB 2 spezial“ zur sehr späten Stunde, um 23.00 Uhr, kam auf 1,153 Millionen Zuseher (52 Prozent Marktanteil). Bei der Verkündung der ersten Trendprognose um genau 17.00 Uhr, die von ARGE Wahl, Peter Hajek und SORA für ORF, APA und ATV erreichnet wurde und sehr treffsicher war, waren 686.000 Zuseher in ORF 2 live dabei.

Der Vorabend war auch die Zeit, in der ATV punkten konnte: "ATV Aktuell" um 19:20 Uhr erreichte 5,6 Prozent Marktanteil (E12-49) und 104.000 ZuseherInnen im Schnitt (E12+/4 Prozent). Damit lag ATV während der aktuellen Berichterstattung im Vorabend vor Puls 4. Dort wiederum fanden sich dann 190.000 Zuseher zu besten Sendezeit um 20.15 bei der Runde der Spitzenkandidaten ein.

Anders als sonst spielte die ServusTV-Information, die an normalen Tagen mit ihren Nachrichten um 19.20 regelmäßig mehr als 100.000 Seher hat, am Wahltag kaum eine Rolle.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.