© AtV/Moni Fellner

Kultur Medien
03/02/2020

ATV hat wieder einen Wetter-Gott

Meteorologe Manuel Kelemen präsentiert kurz vor "ATV Aktuell" alles um Witterung und Klima. So seriös war's nicht immer.

von Christoph Silber

Am Montag feiert Manuel Kelemen kurz vor "ATV Aktuell" (19.20 Uhr) seine Premiere als Wetter-Moderator. Dass der Privatsender seinem Wetter nach langer Zeit (2013) nun wieder ein Gesicht gibt, erklärt ATV-Geschäftsführer Thomas Gruber mit dem gesteigerten Interesse des Publikums am Klima, dessen Wandel und an Wetterphänomenen. Dementsprechend soll der studierte Meteorologe werktags nicht nur die aktuellen Prognosen ins Wohnzimmer liefern, sondern auch das Wetter und seine Extreme anschaulich erklären.

„Jedes Smartphone sagt einem mittlerweile, wie das Wetter wird. Gleichzeitig geht aber das Gefühl für das ,Normale‘ in unserer Gesellschaft verloren,“ erklärt Kelemen, der auch wetterblog.at betreibt, seinen Zugang zur Berichterstattung. Er betont: „Lobeshymnen zu Hitzewellen wird es bei mir nicht geben! Wir wollen zur Sensibilisierung beitragen.“ Im ATV-Klimaspiegel ist deshalb beispielsweise schon jetzt zu sehen, ob es für die Jahreszeit zu kalt oder warm ist. Auch die Zusammenarbeit mit der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik wird im zweiten Quartal 2020 ausgebaut werden.

Kuriose Geschichte

 

Das Wetter ist bei ATV seit Bestehen des Senders eine besondere, mitunter kuriose Geschichte. Bis hin zu halb nackten Frauen hat man dort schon sehr unterschiedliche Wetter-Phänomene aufziehen sehen. 2003, als ATVplus als einziger österreichischer Privater via Antenne empfangbar wurde, setzte die damalige Chef-Etage des Senders nämlich auf „sexy Wetter-Girls“ und „Erotik-Wetter“. Die Resonanz war nicht so prickelnd wie erhofft. Den späteren Karrieren von Manuela Feris und Anita Savija tat das keinen Abbruch. Feris beispielsweise ging später in die USA, um Schauspielerin zu werden und ergatterte sogar eine Rolle in den „Sopranos“. Anita Savija baute später auf ihrer klassischen Ballettausbildung auf.

Nach dem Relaunch nach wenigen Monaten war der Unfug abgestellt. Bekanntester Name in der Riege der Wetter-Präsentatorinnen war dann Cathy Zimmermann, die dann später während einer ATV-Programmpräsentation vom ORF abgeworben wurde. 2005 durfte mit Andreas Jäger erstmals ein Mann ran – er war in der Folge auch so etwas wie ein Mentor von Manuel Kelemen.