ATV kehrt für den Jahresrückblick 2019 an die Wirkungsstätte von Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus zurück

© APA/HARALD SCHNEIDER

TV-Tipp
12/15/2019

ATV bittet auf die Ibiza-Couch: Rückblick aufs "Polit-Jahr 2019"

Kopfschütteln, flotte Sprüche und nachdenkliche Worte: Illustre Polit-Runde analysiert bei Jenny Laimer und Meinrad Knapp (20.15, ATV).

von Christoph Silber

„Das Ganze wirkt wie ein gehobener Schrebergarten. Wenn man dann noch bei den ungewaschenen Fußnägeln glaubt, dass das eine Oligarchen-Nichte ist, dann tut mir der leid, der das geglaubt hat“, meint Josef Cap irritiert. Der Ex-SPÖ-Klubchef ist heute, Sonntag, einer der illustren Gäste beim ATV-Jahresrückblick „Polit-Jahr 2019 - Ibiza Edition“, um 20.15 Uhr.

Fußnägel und Köpfchen

Meinrad Knapp und Jenny Laimer baten dafür eine namhafte Polit-Runde nach Ibiza ins berüchtigte Wohnzimmer und auf Europas wohl berühmteste Couch. Dorthin, wo sich Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus schon zur Korruption bereit zeigten, als sie noch gar keine Verantwortung in einer Regierung inne hatten, die sie dann 2019 in die Luft jagten. "Das Beeindruckende ist ja das Drumherum - wie leicht kann man jemanden legen, das ist ja unfassbar", meint kopfschüttelnd der neue Neos-Abgeordnete und Ex-KURIER-Chefredakteur Helmut Brandstätter, als er auf die "Oligarchen-Villa" zusteuert.  

Wie 2017 die Aufdecker hat auch ATV diesmal Kameras "versteckt". Vor denen analysieren - allerdings mit klarem Kopf und nicht naiv blau -  auch Maria Rauch-Kallat (Ex-ÖVP-Gesundheitsministerin), Rolf Holub (Ex-Chef der Kärntner Grünen) und Andreas Mölzer das Polit-Jahr 2019. Der Ex-FPÖ-Europaabgeordnete: "Wenn ich da sitze und diese mickrige Finca, die in einer Kleingartensiedlung liegt, betrachte und weiß, dass hier ein Paradigmenwechsel für die gesamte österreichische Innenpolitik stattgefunden hat oder angebahnt wurde, dann ist das schon eine merkwürdige Sache."

Schreddern

Neben dem bekannten Ibiza-Skandal und dessen andauernden Folgen lieferte das Polit-Jahr 2019 aber noch jede Menge weiteren Gesprächsstoff, bei dem die Moderatoren darauf achten, dass der nicht zu kurz kommt: die ÖVP-Schredder-Affäre, die schlappe SPÖ-Performance, das Comeback der Grünen und noch vieles mehr.

Kraftakt

Für ATV ist dieser Jahresrückblick - die Idee kam Moderator Knapp und Chefredakteur Georg Grabner beim Spaziergang ums Sender-Gebäude - jedenfalls ein publizistischer Kraftakt: Als erster Sender überhaupt arbeitet ATV mit Drehgenehmigung in der Villa, die für drei Tage angemietet wurde. Ein Übertragungswagen wurde dafür von Mallorca nach Ibiza verschifft. Auch die Talk-Gäste und ATV-Mitarbeiter hatten dafür einige Strapazen auf sich zu nehmen. Grabner: "Mit dem politischen Jahresrückblick wollen wir zurück an den Ort, an dem die tektonische Plattenverschiebung der heimischen Polit-Landschaft ihren Ursprung hat."

 


 

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.