Kultur
29.01.2013

Die Kunst mit dem Klebeband

Der Amsterdamer Künstler Max Zorn schafft aus alltäglichem Klebeband beeindruckende Bilder.

Was in keinem gut sortierten Haushalt fehlen darf, macht sich seit knapp zwei Jahren auch in Künstlerateliers unentbehrlich: Klebeband. Zumindest in jenem von Max Zorn. Lage für Lage braunen Paketklebebandes schichtet der 30-Jährige auf einer Plexiglassscheibe übereinander und schneidet die Konturen aus. So lange, bis aus einem Alltagsgegenstand Kunst wird. Tape-Art nennt das Zorn. Damit die viellagigen Bilder ihr volle Wirkung entfalten, braucht es noch etwas: Das richtige Licht.

Max Zorn: Tape Art

1/20

Max Zorn

Max Zorn

Max Zorn

Max Zorn

Max Zorn

Max Zorn

Max Zorn

Max Zorn

Max Zorn

Max Zorn

Max Zorn

Max Zorn

Max Zorn

Max Zorn

Max Zorn

Max Zorn

Max Zorn

Max Zorn

Max Zorn

Max Zorn

Und so entsteht die Tape-Art