Markovics wird zum "Geldmacher"

Der Geldmacher
Foto: ORF/Stefan Haring "Der Geldmacher" Karl Markovics (mit Aaron Friesz)

ORF-Co-Produktion widmet sich der wahren Begebenheit des "Wunder von Wörgl".

Mit einer prominenten Besetzung inszeniert ROMY- und Grimme-Preisträger Urs Egger eine ungewöhnliche, aber wahre Geschichte vom "Geldmacher", die in den 1930er Jahren in Wörgl stattgefunden hat. Mitten in der Weltwirtschaftskrise wird der kränkliche Lokführer Michael Unterguggenberger (Karl Markovics) Bürgermeister - per Los-Entscheid, weil keiner diesen Job machen will. Denn Wörgl ist wie so viele Gemeinden pleite. Mit einem gewagten Experiment und dem sogenannten Schwundgeld führt er Wörgl wie durch ein Wunder zu Vollbeschäftigung und Wohlstand. Doch für manche wird er genau damit zur großen Bedrohung...

Neben Markovics („Die Fälscher“) stehen in der Produktion von ORF, BR und ARTE noch Verena Altenberger („Die beste aller Welten“) als seine Frau sowie Aaron Friesz, Lisa Marie Trojer, Gerhard Liebmann, Harald Windisch und Andreas Lust vor der Kamera. Die Dreharbeiten in Bayern, Tirol, Südtirol, Wien und Niederösterreich dauern bis Ende Oktober. Zu sehen ist „Der Geldmacher“ voraussichtlich 2018.

(kurier.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?